« Zurück zum Magazine Ausbildung Kaufmann/-frau im E-Commerce Quick Answers   Schmitt, D.-R. (1991) Characterization of high-quality surfaces by Normarski microscopy and light scattering. Precision Engineering, pp. 263-269. Volltext nicht online.   Fuerstenau, N. and Schiffer, F. (1994) Erzeugung asymetrischer Interferenzstreifen mit einem nichtlinear rueckgekoppelten faseroptischen Michelson-Interferometer. Fruehjahrstagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Hamburg, 15,-18.3,1994. Volltext nicht online.   Czerlitzki, B. (2003) MA-AFAS - DLR Flight Trials with ATTAS. MA-AFAS User Forum 3, Bretigny, 24.-25.6.2003. Volltext nicht online. M Nach der Erarbe tung e ner fund erten theoret schen Bas s w rd erkannt, dass ex st erende Techn ken n aktue angewandte Testverfahren des Anwendungsbe sp e es n befr ed gendem Maße genutzten werden. Bestät gungend eser Aussage sp ege n s ch n der Ex stenz e ner hohen Testqua tät.D e Testqua tät w rd m t e nem gründ ch ana ys ertem Codecoverage –Ergebn s und e ner stat st schen Betrachtung der Feh erdaten über gut v er Jahre Entw ck ungs- und E nsatzper ode be egt. Pages 315-324 The page you are looking for might have been removed, Affiliate Auslese Juli 2018 Ich finde, endlich einmal ehrliche und brauchbare Tipps – danke.   Meier, Chr. (1998) Integrating topographical and topological data in the estimation of the actual traffic situation on airports. DGON/ITG International Radar Conference, München, 17. September 1998. Volltext nicht online. Kurzanleitung Konftel 300 20. Durch Blogkommentare die eigene Webseite bekannt machen Die Customer-Profil-Betrachtung eignet sich nicht für eine zeitbezogene Analyse. Methode 22: veröffentlichen Sie Entertainment-Inhalte Pages 1-1 Policy-basiertes Metering für IP-Netze Serkan Ayaz, "Mobility and Radio Resource Management in Future Aeronautical Mobile Networks," PhD Thesis (Dissertation), Department of Computer Science, University of Erlangen, February 2013. (Advisors: Reinhard German and Falko Dressler; Referee: Wolfgang Gerstacker) [BibTeX, Details...] Zengyu Lu, "Profilbasierte Rekonfiguration von Sensorknoten - Profile Matching & Content Adaption," Pre-Master's Thesis (Studienarbeit), Department of Computer Sciences, University of Erlangen-Nuremberg, June 2006. (Advisors: Falko Dressler and Gerhard Fuchs) [BibTeX, Details...] Buchbesprechung: Blog Boosting: Content | Marketing | Design | SEO   Döhler, H.-U. (1990) Medianfilter fuer die Bildsegmentierung. Vortrag am Institut fuer Prozessinformatik und Bildverarbeitung der TU Braunschweig, 20. April 1990. Volltext nicht online. Neu auf SEO-Analyse.com   Ehr, H. (2001) Abnahmetest 4D-Planer Überwachung im DERD-XL. Project Report, DLR-Interner Bericht. 112-2001/13, 17 S. Volltext nicht online. Verlinkungen zu Deiner Seite sorgen nicht nur für bessere Rankings, sondern können auch für mehr Besucher sorgen.   Albrecht, K. and Mansfeld, G. (2005) AT-One Team Site Account Management. Project Report, DLR-Interner Bericht. 112-2005/15, 11 S. Volltext nicht online. Online-Marketing für den deutschen und den tschechischen Markt Ja und nein zugleich. Es kann schon einfacher sein in einer bekannteren Branche Onlinemarketing zu betreiben. Schwierige Nischen sind gemeinhin anderen Wechselwirkungen am Markt unterworfen. Gehen Sie mit realistischen Erwartungen an Nischenprojekte und ziehen Sie oben genannte Maßnahmen in Betracht.   Scharnweber, Alexander and Schier, Sebastian (2011) A Unified Flight Phase and Event Model for the Analysis of Heterogeneous ATM Simulations. CEAS Aeronautical Journal. Springer. ISSN 1869-5590 Volltext nicht online. Management   Meier, Cr. and Fraedrich, H. (1992) Systematische Untersuchungen von Algorithmen zur Ortung durch Multilateration. DLR-Interner Bericht. 112-92/10, 237 S. Volltext nicht online.   Beyer, R. (1999) Flow Monitor Display. User Guide. Version 6.8a. DLR-Interner Bericht. 112-1999/01. Volltext nicht online.   Dippe, D. (1993) Lagekontrolle, Planung, Lotsenarbeitsplaetze. Praesentation der "DFS-Programmplanung fuer die Einrichtung eines Rollvekehrsfuehrungssystems", Koeln/Bonn, 25.03.1993. Volltext nicht online. Videos und Bilder teilen Inhalte in lesbare Stücke ein und sind leichter zu verdauen. Titel Das Freemium-Modell basiert darauf, dass eine kostenlose Version eines sonst kostenpflichtigen Angebots erstellt wird. Über das Freemium-Modell kommt es dann zu einer raschen Verbreitung und Vermarktung in der Zielgruppe, die sich nachfolgend aber auch für Bezahlangebote interessieren werden. Google spielt längere Snippets aus: Tipps für Deine Meta-Descriptions ZEITAUFWAND   Klein, K. and Meier, Chr. (1994) Experimentalaufbau fuer Untersuchungen zur Stoerfestingkeit des DGPS im Flughafenbereich. DLR-Interner Bericht. 112-94/36, 41 S. Volltext nicht online.   Schick, F.V. (2002) The Human Operator and the Challenges of Integration. Institute of Flight Guidance, Scientific Seminar 2002: "The Challenges of Integration", Braunschweig, 30.-31.10. 2002. Volltext nicht online. Lorenzo Battaglia, Francisco Guardado, Ulrich Killat   Rehm, F. and Klawonn, F. and Kruse, R. (2005) MDSpolar: A new approach for dimension reduction to visualize high dimensional data. IDA, Madrid, 8.9.-10.9.2005, 8.9.-10.9.2005, Madrid. ISBN 3-540-28795-7 ISSN 0302-9743 Volltext nicht online. 2009, Prof. Dr. Ing. Jürgen Kreyß g, IVS, extern Chr stoph. Metz ng: Entwicklung einer Simulation für einen laserbasierten Hinderniserkennungssensor Im DLR st der Exper menta hubschrauber EC135 (FHS) zusammen m t e nem FHS-Bodens mu ator n Betr eb. D e E nrüstung von HELLAS, e nem auf der LIDAR- Techno og e bas erenden H ndern serkennungssensor, n den Hubschrauber erfordert d e Integrat on e ner HELLAS- Sensors mu at on n den Bodens mu ator. D ese Arbe t beschre bt d e Entw ck ung der S mu at on und se ne Integrat on n den Bodens mu ator m tte s e ner ARINC- und e ner EthernetSchn ttste e. Der h er beschr ebene S mu at onsa gor thmus bas ert auf e ner Re he von Koord natentransformat onen. 2009, Prof. Dr. Frank K awonn, IAI, extern Dan e . Behrw nd: Entwicklung einer Client-Server basierten Automatisierungsschnittstelle für die SymTA/S Tool-Suite Im Rahmen der D p omarbe t wurde e ne Server-Lösung für das Schedu ng-Ana yse-Too SymTA/S Symtav s on GmbH m t e ner Schn ttste e zur Anb ndung e ner Kundenanwendung entw cke t. D e Kundenanwendung sendet Mode daten an SymTA/S, das d e Daten ana ys ert und d e Ergebn sse n Form e nes PDF-Report zurücksendet. Zur Rea s erung wurden d e Java-EE-P attform sow e das darauf aufsetzende Anwendungsframework JBoss Seam e ngesetzt. 2009, Prof. Dr. rer. nat. Bernd Mü er, IVI, extern Dan e . Wo tuck : Einsatzmöglichkeiten von eCATT zur Automation von fachlichen Tests in SAP-Systemen auf Basis des SAP Solution Managers In der Arbe t werden d e Vor- und Nachte e von Softwaretestautomat on aufgeze gt und d e Voraussetzungen für e nen E nsatz be der HSH Nordbank AG geprüft. Spez e w rd das Werkzeug SAP eCATT für Testautomat on von SAPSystemen untersucht. 2009, Prof. Dr. rer. nat. Bernd Mü er, IVI, extern Stefan. He mho z: Entwicklung einer GPS-gestützten Software für den mobilen Einsatz im Service- und Diagnose-Bereich Anwendungsgeb et d eser D p omarbe t s nd Bahnan agen m Nah- und Fernverkehr, U- oder SBahnen sow e Industr ebahnan agen. D e Bahnan agen müssen e n hohes Maß an S cherhe t und Zuver äss gke t b eten, denn e n gestörter Bahnbetr eb oder ausgefa ene An agen s nd für den Bahnbetre ber mageschäd gend und verursachen fast mmer zusätz che Kosten. Pünkt chke t und Zuver äss gke t s nd daher höchst w cht ge E genschaften für d e Akzeptanz e ner Bahnan age. Feh er assen s ch edoch, vor a em m Bere ch der Außenan agen, n cht mmer verme den, da dort zusätz ch Umwe te nf üsse e ne Ro e sp e en. Deren Anzah kann aber durch feh erto erante Gesta tung der Systeme, z.B. m t H fe redundanter Komponenten und anderer Maßnahmen erheb ch reduz ert werden. Im gesch derten Umfe d st es sehr w cht g, e nen Feh er bzw. e ne Störung frühze t g zu erkennen, um Ausfa ze ten mög chst ger ng zu ha ten. E n Prob em h erbe st, dass aufgrund ste gender Persona kosten mmer wen ger Wartungspersona zur Verfügung steht und d eses wegen ste gender Systemkomp ex tät n cht mmer m t a en An agen b s ns Deta vertraut se n kann, so dass der E nsatz e nes automat schen Feh erd agnosesystems fast unumgäng ch st. E n Be sp e für e n so ches Feh erd agnosesystem st das von S emens entw cke te Serv ce nformat ons- und D agnosesystem VICOS S&D. VICOS S&D kann d verse Ste werkstypen überwachen, Feh er erkennen und anze gen, und gegebenenfa s H fethemen zu dem ewe gen Feh er auf sten. VICOS S&D setzt dabe auf der P attform W ndows XP und der Programm ersprache C++ auf. D e Komponenten von VICOS S&D aufen auf üb chen Büro-PCs m t W ndows XP. Da d e Feh er n den Außenbere chen oft ze tkr t sch s nd, st n cht nur e ne schne e D agnose erforder ch, sondern auch e ne züg ge Behebung am Feh erort. Z e d eser Arbe t st es, e n GPS gestütztes System zu entw cke n, we ches das Auff nden und Erre chen des Feh erortes s gn f kant besch eun gen so . D eses System so zusammen m t dem VICOS S&D System von e nem PocketPC, SmartPhone oder Netbook m t UMTS und GPS Maus aufrufbar se n. 2009, Prof. Dr. Re nhard Gerndt, IVS, extern Ben am n. Großhenn g: Planung und Entwicklung einer Softwarekomponente zur graphischen Aufbereitung von TTCN-3-LogNachrichten AUTOSAR st e n Standard für e ne M dd eware für Steuergeräte m Automob bere ch. S e ermög cht e nen gesch chteten Aufbau der geforderten Steuergerätesoftware. Be m, ebenfa s standar s erten, Testen der Imp ement erungen d eses Standards, ent-stehen umfangre che Datenmengen. Um d ese Daten n übers cht cher und nachvo -z ehbarer We se darzuste en, so aus den Aufze chnungen des Testab aufs e n Se-quenzd agramm gener ert werden. D e vor egende Arbe t beschre bt d e Konzept on und Imp ement erung e nes Too s, dass während der Testdurchführung e n so ches D agramm gener ert. D e verwendete Programm ersprache st Java. 2009, Prof. Dr. Wo fhard Lawrenz, extern Mark. Jeske: Entwicklung eines Testsystems für CAN Transceivertests basierend auf der Testspezifikation für CAN Transceivermodelle In der Arbe t w rd d e Mode testspez f kat on für Transce vermode e herausgearbe tet. Außerdem werden d e Anforderungen für Hardwaretests nach der genannten Spez f kat on bearbe tet. Der Hauptte der Arbe t besteht n der Mode erung des Testab aufs n der Mode erungssprache UML2. Absch eßend w rd d e Testhardware zusammen geste t. D e Softwareentw ck ung e ner Ansteuerung der Hardware st e n we terer Bestandte der Arbe t. Am Ende w rd m t H fe e nes entw cke ten Hardwareprototypen e ne Messung automat s ert durchgeführt. 2009, Prof. Dr. Wo fhard Lawrenz, extern Sven. Br esen: Konzeption und Implementierung eines mandantenfähigen Webtools zur Pflege von mehrsprachigen Texten in Anwendungssystemen Z e der Arbe t war es, m Kontext des Booqt c On ne T cket Systems, e n webbas ertes Too zu erste en, m t dem a e stat schen und dynam schen Texte e nes Softwaresystems verwa tet und mehrsprach g gepf egt werden können. 2009, Prof. Dr. rer. nat. Bernd Mü er, IVI, extern Jan-Chr stof. Jess: Entwicklung eines Webportals zur Protokollierung der Stillstandszeiten von Produktionsmaschinen D e Erste ung e nes Webporta s, we ches m th fe e nes Wago-Fe dbuscontro ers d e Produkt onszustände von Masch nen erfasst und auf das d e Kunden-F rma Zugr ff hat, um s ch d e protoko erten Daten anzusehen, st Kernthema d eser Arbe t. Dabe werden n der Arbe t d e Software-Ana yse, das Software-Des gn und d e Imp ement erung beschr eben. Für d e Imp ement erung wurden d e dre Frameworks Java Pers stence API, JavaServer Faces und Spr ng Framework genutzt. 2009, Prof. Dr. Frank K awonn, IAI, extern Issa E had . Adamou Sou ey: Taktiles Feedback für die Darstellung von Kollisionsinformationen in immersiven Umgebungen In der V rtue en Rea tät (VR) w rd versucht, d e rea e We t so rea tätsnah w e mög ch, durch 3D-V sua s erungen und Interakt on m t d esen abzub den. In mmers ven Umgebungen w e der CAVE (Cave Automat c V rtua Rea ty) w rd zw schen d rekter und nd rekter Interakt on m t v rtue en Ob ekten untersch eden. D e d rekte Interakt on. D e d rekte Interakt on st e ne Man pu at onsmethode m tte s der e n Anwender m t den Ob ekten n der v rtue en We t nterag ert, a s ob d ese s ch n der rea en We t bef nden. Be der nd rekten Interakt on dagegen benöt gt der Anwender zusätz che E ngabegeräte w e z.B. e nen Joyst ck oder e ne Spacemouse. E n Prob em h erbe st festzuste en, wann der Anwender während der Interakt on e n v rtue es Ob ekt berührt. E ne Mög chke t d e Benutzer be der d rekten Interakt on n mmers ven Umgebungen zu unterstützen st d e Darste ung von Ko s ons nformat onen auf dem hapt schen Kana . Dazu werden takt e Re ze an den Benutzerhänden dargeboten, wenn d e Benutzerhand e n v rtue es Ob ekt berührt. Durch d e so verbesserte Wahrnehmung der Hand-Ob ekt-Re at on können d e Benutzer besser v rtue e Ob ekte gre fen und man pu eren. A erd ngs st es ungew ss, ob das takt e Feedback dem Benutzer tatsäch ch h ft. D ese D p omarbe t beschäft gt s ch m t der Frageste ung, ob das takt e und das v sue e Feedback dem anwender während e ner d rekten Interakt on n der CAVE, unterstützende Informat onen efern. Dazu werden Untersuchungsmethoden entw cke t, um d e eben erwähnten Feedbackarten n mmers ven Umgebungen qua tat v und quant tat v m t Probanden zu eva u eren. 2009, Prof. Dr. Ing. Jürgen Kreyß g, IVS, ntern F orent n. Hero d: Performanceanalyse und Optimierung von Warteschlangensystemen anhand des Fixed Income Execution Desks einer Investmentbank Z e d eser Arbe t st d e Performanceana yse und Opt m erung von Wartesch angensyste-men anhand des F xed Income Execut on Desks e ner Investmentbank. H erfür wurden e n Referenzmode und zwe opt m erte Mode e erste t, das nöt ge theoret sche Verständn s zur Wartesch angen und S mu at ons-Theor e aufgebaut und d e exemp ar sche Imp ement erung erörtert. Da d e Ana yse komp exer Wartesch angen vornehm ch anhand von S mu at onen durchgeführt w rd, wurden d e verwendeten Werkzeuge vorgeste t. D e gewonnenen Erkenntn sse wurden präsent ert und d skut ert. D e entw cke ten Mode e erre chen n den w cht gsten Kennzah en befr ed gende Ergebn sse, für t efere E nb cke st a erd ngs e ne Verfe nerung des Mode s erforder ch. 2009, Prof. Dr. U r ch K ages, IMI, extern Pau . Trzm e ewsk : Evaluierung elektrischer Kleinantriebe in Sitzstrukturen D e vor egende Arbe t beschäft gt s ch m t dem Entwurf und der Umsetzung e nes Systems zur Eva u erung von e ektr schen K e nantr eben auf hre Taug chke t zur sensor osen Pos t onsbest mmung. Dabe wurde e ne Messkette gep ant und aufgebaut,we che a e re evanten e ektr schen Motorparameter on ne erfassen und spe chern kann. Zusätz ch wurde zur Ana yse d eser Parameter e n n MATLAB geschr ebenes Programm erste t. Dam t erhä t man e ne Aussage über d e E nha tung der Motordes gnerr cht n en.   Becker, A. (1990) A Roll Guidance and Airport Surveillance System Based on Multilateration Techniques. ICAS Congress 1990, 9-14 September 1990, Stockholm. Volltext nicht online. Außerdem kann die Charakterisierungseinheit 520 die Netzwerkverkehrscharakterisierung 522 an den externen Berichtgenerator 552 weitergeben oder sie ihm anderweitig zugänglich machen. Der externe Berichtgenerator 552 kann es einem Benutzer wie einem Netzwerktestadministrator gestatten, die Netzwerkverkehrscharakterisierung über eine graphische Benutzerschnittstelle oder eine andere Benutzerschnittstelle anzusehen.   Hinsche, B. (1994) Beschreibung eines Wissensakquisitionswerkzeugs zum Erstellen von Wissensbasen technischer Diagnosesysteme. DLR-Interner Bericht. 112-94/39, 85 S. Volltext nicht online. Weitere Informationen darüber, wie HubSpot Besuche anhand von Tracking-URLs klassifiziert, liefern Ihnen diese Regeln. Eine sehr einfache und effektive Möglichkeit, um auf sich aufmerksam zu machen, ist das Veröffentlichen von Gastbeiträgen anderer Autoren auf der eigenen Website. Julian Timpner, "On Vehicular Networking for Advanced Parking Management Systems," PhD Thesis (Dissertation), Institute of Operating Systems and Computer Networks, TU Braunschweig, June 2016. (Advisor: Lars Wolf; Referee: Falko Dressler) [BibTeX, Details...] Onpage Optimierung Tools für SEO-Texte Erweiterte Darstellung in der mobiler Bildersuche   Altenkirch, D. and Schmitt, D.-R. and Dörgeloh, H. and Hausamann, Dieter and Ruhé, M. (2003) Testing the concept for UAV-operations. Pegasus GMES-Workshop, Mol, Belgien 17. - 18. März 2003. Volltext nicht online.   Keller, Karl-Heinz and Morlang, Frank (2009) Follow the green - HiL experiments. 33th ESUG Meeting, 23.-24.04.2009, Farnborough, Great Britain. Volltext nicht online. Methode 13: Machen Sie Interviews mit bekannten Experten aus der Branche

automatic traffic generator

auto traffic generator

advanced traffic generation

Nico Erpel schrieb am: 16. Juni 2017   Kohrs, Ralf (2005) Pilot Assistant - The Next Generation Helicopter Cockpit. Rotorblatt. Volltext nicht online. Ein Nutzer hat deine Website schon einmal besucht. Das heißt, dass dieser Nutzer auf jeden Fall Interesse an deinem Thema hat. Seine E-Mail Adresse konntest du allerdings trotzdem nicht einsammeln. Wie kannst du jetzt durch diesen Besucher wieder Web Traffic generieren? Ganz einfach: mit Retargeting. Ziel ist es, den ehemaligen Besucher nochmal über dein Angebot zu informieren. Das geschieht ganz einfach durch Werbung bei Facebook und Co. Der Vorteil hier ist, dass du ja bereits Leute ansprichst, die zu 100% Interesse haben. Deine Werbung hier ist also viel effizienter. sem-deutschland.de hat sich mit diesem Thema ausführlich beschäftigt. Wenn du mehr erfahren möchtest, schaue doch einfach dort mal rein. AT INTERNET.COM Natürlicher Linkaufbau gemäß den Regeln der Suchmaschinen - wir bieten ihn!   Adam, V. (2002) Flugführungssysteme für Transportflugzeuge. In: Moderne Unterstützungssysteme für den Piloten. CCG-Seminar TV 3.02 "Moderne Unterstützungssysteme für den Piloten", Braunschweig, 7.-9.10.2002. Volltext nicht online.   Depenbrock, Franziska and Dr. Temme, Annette and Helm, Stefanie and Günther, Yves and Neuling, Daniel and Piekert, Florian and Schaper, Meilin and Dr. Schäfer (Siemens AG), Thomas and Straube, Karsten and Urban, Beate (2011) TAMS Operational Scenarios and Business Use Cases. DLR-Interner Bericht. DLR-IB 112-2011/54 & DLR-IB 126-2011/4, 87 S. (Unpublished) Volltext nicht online. [...] Internet- und E-Mail-Bedrohungen mithilfe von E-Mail-Scan und URL-Filterung. mcafee.com Ich finde deine Seite super. Ich bin seit ca 2 monaten im internet unterwegs als marketer. Aktiver Web-Verkehr | Kaufen Sie gezielten Website-Traffic Aktiver Web-Verkehr | Kaufen Sie Verkehr Aktiver Web-Verkehr | Kaufen Sie Verkehr billig
Legal | Sitemap