Patrick Ferula, "Assessing the impact of road-side units on distributed beacon-based traffic information systems," Master's Thesis, Institute of Computer Science, University of Innsbruck, June 2013. (Advisors: Falko Dressler and Christoph Sommer) [BibTeX, Details...]   Stieler, B. (1996) Inertial Navigation System (INS). INS Error Modelling. Intrduction to Kalman Filtering. Vertical navigation Based upon Inertial, Barometric and Ground-Based Sensors. CCG-Kurs LR5.05, Braunschweig, 10.10.1996. Volltext nicht online. 2009, Prof. Dr. Wo fhard Lawrenz, extern Fab an. N ko aus: Integration eines Generator-Tools für targetseitig laufende AUTOSAR-Testkomponenten D e Aufgabenste ung d eser Arbe t besteht dar n, d e Integrat on e nes Generator-Too s n e n bestehendes AUTOSARTestsystem vorzubere ten. M t H fe d eses Generators so en Te -Komponenten e nes AUTOSAR-Testsystems gener ert werden. D ese er-zeugten Komponenten müssen s ch naht os n d e b sher vorhandenen Komponenten des Testsystems e nre hen. Für d e Integrat on der erzeugten Komponenten st es notwend g d e Anforderungen an den Generator zu formu eren, sow e Schn ttste en zu betrachten. Es so d e Notwen-d gke t, sow e Funkt onswe se des Generators dargeste t werden. Außerdem müssen vorab eventue auftretende Prob eme berücks cht gt werden, um e nen ze tnahen E n-satz n dem Testsystem zu garant eren. 2009, Prof. Dr. Wo fhard Lawrenz, ntern Denn s. Habener: Konzeption und Realisierung einer Mehrschichtapplikation zur Planung und Prüfung von Feldbusnetzwerken der Prozessautomatisierung (Profibus, Foundation Fieldbus) auf Technolgiebasis von Microsoft .NET D e vor egende D p omarbe t befasst s ch m t den e nze nen Schr tten von der P anung b s zur Rea s erung e ner SW zur P anung und Prüfung von Fe dbusnetzwerken auf Bas s von PROFIBUS und FOUNDATION F e dbus. Z e d eses Pro ektes st d e Ersetzung der vorhandenen Layout Werkzeuge aus dem hause ABB. D e a ten Layout Werkzeuge bas eren auf Exce -Sheets. Der Layout Master st e ne Anwendung auf Bas s des Frameworks von M crosoft .NET under Verwendung von C#. Er st e chter durch den Anwender zu bed enen und durch den modu aren Aufbau zukunftss cher. 2009, Prof. Dr. Ing. Det ef Justen, IVS, ntern M cha. vor dem Berge: Markenfindung in einem Bilddatenstrom mittels FPGA In d eser Bache orarbe t werden A gor thmen zum F nden von Marken n e nem B ddatenstrom m tte s FPGA erm tte t und eva u ert. Kap te e ns st e ne E n e tung n d e Themat k. Es w rd m zwe ten Kap te zunächst e n B ck auf den derze t gen Stand der Techn k, besonders n der Gese schaft für opt sche Messtechn k, geworfen. H ervon ausgehend werden Lösungsvorsch äge entw cke t und A ternat vsysteme kurz be euchtet. Bas s b det dabe e n Framegrabber aus dem Hause S conSoftware, we cher Daten von e ner Hochgeschw nd gke tskamera ann mmt. Er bes tzt e n FPGA, we ches zur B dvorverarbe tung programm ert werden kann. Im dr tten Kap te werden zunächst d e Grund agen der B daufnahme ge egt. D e Techn k des Framegrabbers w rd kurz be euchtet und geze gt, w eso e n neuer Framegrabber großes Potenz a m t s ch br ngt. Um n der späteren B dverarbe tung e n ge Zusammenhänge besser verstehen zu können, w rd e n Abr ss über FPGAs gegeben, gefo gt von e ner Darste ung e n ger zur Markenf ndung gee gneter A gor thmen. H er f nden s ch bere ts e n ge Querverwe se auf d e Machbarke t auf e nem FPGA. Das Too , m t dem das FPGA programm ert w rd, V sua App ets, w rd e ngeführt und d e grund egende Arbe tswe se m tte s e nes Be sp e pro ektes verdeut cht. Das v erte Kap te be euchtet d e w cht ge E genschaft des Framegrabbers, Daten n Echtze t n den Hauptspe cher des PCs kop eren zu können. H erzu w rd e n Testprogramm entw cke t, d e Ergebn sse werden m t denen e nes D agnosetoo s von S conSoftware verg chen. D e Imp ement erung der Markensuche m FPGA se bst w rd n Kap te fünf besprochen. D e w cht gsten n Kap te zwe vorgeste ten A gor thmen werden mp ement ert und getestet. Es w rd e n Laufze ttest der Hardware ösung und der Software ösung gegenübergeste t. Absch eßend s nd n Kap te sechs noch e n Ausb ck und e n Ausb ck aufgeze gt. 2009, Prof. Dr. Ing. Det ef Justen, IVS, extern Cyr e. Guetsop Gu map : Modellbasierter Entwurf und (prototypische) Realisierung einer eingebetteter Steuerung für den Windschutz einer Laborwaage In d esem Pro ekt w rd untersucht, w e aus der Mode erungsprache UML2 und m tte s der Entw ck ungsumgebungRhapsody von Te e og c Code automat sch gener ert werden kann, der n e nem e ngebetteten System d rekt Verwendung f ndet. H erzu w rd e n Fa be sp e aus der Messtechn k herangezogen (W ndschutzsystem e ner Präz s onswaage), das durch d e Erste ung von Mode en durch C-Code-Gener erung (M crosoft V sua Stud o Vers on 6.0 a s Comp er) unter Verwendung we terer H fswerkzeuge w e Ke -M crov s on (Vers on 3) sow e Embedded UML RXF von W ert Software Too s d rekt auf d e Hardwarep attform ohne hardwarenahe Programm erung port ert werden kann um d e funkt ona e Ansteuerung von dre beweg chen Sche ben des W ndschutzssystems zu verw rk chen. Absch eßend erfo gt e ne kr t sche Betrachtung d eser Vorgehenswe se. 2009, Prof. Dr.-Ing Gert B kker, IVS, ntern M rco. Affe n: Erweiterung einer Java-basierten Anwendung zur Modellierung von Räumen eines Gebäudes Das Z e d eser D p omarbe t st es, d e Software Pr mero-Komfort um we tere Funkt ona täten zu ergänzen. Pr meroKomfort st e ne Java-bas erte Anwendung aus dem Pr mero-Pro ekt, we ches s ch aus mehreren Komponenten zusammensetzt und Software ösungen zur Konstrukt on energ eeff z enter Gebäude b etet. Der Name Pr mero e tet s ch von ”Pr märenerg e-Opt m erungs-Programm“ ab. D e Aufgabe von Pr mero-Komfort st es, das Temperaturverha ten e nes Raumes m Sommer auf Grund age se ner dre d mens ona en Geometr e zu s mu eren. Zur E ngabe der Geometr e b etet d e Software dem Anwender e ne Mode erungskomponente, d e anhand e ner grafischen Oberfläche e n komfortab es Konstru eren von Räumen für d e S mu at on ermög cht. D e Software Pr mero-Komfort w rd um d e Funkt ona täten des ”E nfügens neuer Ebenen“ und des ”Vere n gen von Vo umenkörpern“ ergänzt. Be der Umsetzung kommen hauptsäch ch Verfahren aus der nearen A gebra zum E nsatz. 2009, Prof. Dr. Frank K awonn, IAI, ntern Adam. Paw owsk : Analyse und Bewertung verschiedener Technologien zur Entwicklung einer Datenzugriffsschicht D e D p omarbe t m t dem Thema Ana yse und Bewertung versch edener Techno og en zur Entw ck ung e ner Datenzugr ffssch cht befasst s ch m t der Erforschung versch edener Pers stenz-Techno og en zum E nsatz n e ner Datenzugr ffssch cht e nes Frameworks der pdv-software GmbH. Dabe werden Anforderungen an d e Pers stenz-Techno og e erarbe tet und neutra bewertet. Es w rd auf den Aufbau, d e Verwendbarke t und d e Transparenz der Techno og en e ngegangen. M t H fe der dazu angeste ten Untersuchungen, w rd e ne Techno og e ausgewäh t, m t we cher e n Prototyp für d e Datenzugr ffssch cht entw cke t w rd. D eser Prototyp ste t d e Grund age für we tere Entw ck ungen n der pdv-software GmbH dar. 2009, Prof. Dr. rer. nat. Bernd Mü er, IVI, extern Anna. Hech er: Visualisierung von Fahrzeugdaten auf der Apple iPhone Plattform mit Hilfe der OpenGL ES und Quartz In der Vo kswagen AG wurde e ne Fahrzeugschn ttste e entworfen, we che es ermög cht über externe Mob geräte auf m Fahrzeug gener erte Daten zuzugre fen. Durch d e Entw ck ung der Fahrzeugschn ttste e können Mob geräte auf e nfache We se n das Fahrzeugsystem ntegr ert werden und a s zusätz che Systeme genutzt werden. Im Rahmen der D p omarbe t w rd e ne Integrat on der App e Phone P attform n das System von Fahrzeugen ana ys ert. D e Betrachtung w rd anhand e ner Be sp e anwendung durchgeführt, we che ausgewäh te Fahrzeugdaten über d e Fahrzeugschn ttste e est und für Funkt onen der Anwendung verwendet. 2009, Prof. Dr. Ing. Jürgen Kreyß g, IVS, extern Swen. Ott k: Konzeptionierung und Entwicklung eines Kontakt-Managers für die Geschäftssoftware "admileo" D ese D p omarbe t be nha tet d e Konzept on erung und Entw ck ung e nes Kontakt-Managers a s Erwe terung für d e Geschäftssoftware "adm eo". Dabe w rd auf Verfahren zur S cherung der Datenqua tät und auf d e Integrat on von Kommun kat onsm tte n e ngegangen. 2009, Prof. Dr. rer. nat. Bernd Mü er, IVI, extern Jan. Ste nweg: Entwurf und Implementierung einer erweiterbaren Visualisierung und Steuerung modernern Gebäudesystemtechnik durch mobile Endgeräte In d eser Arbe t w rd d e Erwe terbarke t e ner bestehenden e ektr sche EIB-Verkabe ung von Verbrauchern und Scha tern um e ne mob e Steuerung durch e n B ackBerry dargeste t und Imp ement ert. 2009, Prof. Dr. U r ch K ages, IMI, extern Anato . Se wanow: Konzeptionsaspekte einer serviceorientierten Architektur mit Web Services und BPEL D e Arbe t ze gt e nen mög chen Weg auf Geschäftsprozesse n der IT abzub den. D e Entwurfspr nz p en und Konzepte der serv ceor ent erten Arch tektur (SOA) werden er äutert. Der Weg führt dann über d e Entwurfspr nz p en zu e ner Instanz von SOA, n Form von Web Serv ces. D e Web Serv ces s nd ose gekoppe te D enste, d e w derverwendbar s nd. D ese D enste können zu e nem D enst, der e nen Geschäfsprozess darste t, kompon ert werden. M t BPEL (Bus ness Process Execut on Language) w rd e ne Brücke zw schen den Fachabte ungen und der IT geb det.   Stieler, B. (1990) Vermessung von Winkeln und Winkelkennlinien mit Beschleunigungsmessern und Kreiseln. DLR-Nachrichten, 60, pp. 17-22. Volltext nicht online.

automatic traffic generator

auto traffic generator

advanced traffic generation

  Brunet, Muriel and de Boer, Alte and Gollnick, Volker and Loth, Steffen and Martinez, Graciano and Nieuwenhuisen, Dennis (2012) The EREA Vision on high priority research axes towards air transport system 2050. ICAS 2012, 23.-28. Sep. 2012, Brisbane, Australien. Volltext nicht online.   Felux, Michael and Dautermann, Thomas and Becker, Hayung (2013) GBAS Approach Guidance Performance – A comparison to ILS. In: Proceedings of the ION ITM 2013. International Technical Meeting of the Insistute of Navigation, 28.-30. Jan. 2013, San Diego, USA. Volltext nicht frei.   Suikat, R. and Helmke, H. and Höppner, F. (1999) Pilotenunterstützung Gate-to-Gate als Antwort auf die zukünftigen Anforderungen im Cockpit. Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress, DLR-Jahrestagung 1999, Berlin, 27.-30. September 1999. Volltext nicht online. Number of items at this level: 1724. 2002-12-14 Publications Keywords sind die Basis für den SEO-Erfolg einer Webseite. Ohne zu wissen, wonach die User einer Zielgruppe suchen, kann man sie auch nicht gezielt ansprechen. Damit eine Webseite also zu einem bestimmten Thema gefunden wird, sollte man zuvor eine Keyword Recherche durchführen. Web Analytics Europa Events 5. August 2016 at 16:16   Delovski, Toni and Werner, Klaus and Rawlik, Tomasz and Behrens, Jörg and Bredemeyer, Jochen and Wendel, Ralf (2014) ADS-B over Satellite Anstelle des Datenverkehrs im normalen Betrieb kann auch ein so genannter Verkehrsgenerator eingesetzt werden, der dazu ausgebildet ist, in einem paketorientierten Rechnernetz einen möglichst realitätsnahen Datenverkehr zu simulieren. Ein Vorteil des Verkehrsgenerators besteht darin, dass die Messung der Verkehrslast im Rechnernetz zu Zeiten durchgeführt werden kann, zu denen keine oder nur wenige Anwender im Netz sind, beispielsweise am Wochenende oder in der Nacht. Dies ist insbesondere für unternehmensinterne Rechnernetze wichtig, um deren Performance im Normalbetrieb durch Messungen der Verkehrslast nicht zu beeinträchtigen. Tagwolke: Untersuchen Sie, ob ein Produkt oder eine Kategorie andere derselben Sorte beim Traffic in den Schatten stellt. Messen Sie die Absprungrate für diese Produkt- oder Kategorieseiten um zu sehen, ob diese Art von Produkten Ihre Kunden neugierig auf den Rest der Seite macht (… oder nicht).   Biermann, Maresa (2016) Der Zusammenhang von Situationsbewusstsein, mentaler Beanspruchung und Leistung bei Tower-Fluglotsen. Master's, Technische Universität München. Volltext nicht frei. Neuer Kunde   Schick, Fred (2004) Human/Machine Interfaces for Cooperative Flight Guidance. In: Aviation Psychology: a Science and a Profession keine, 1. Ashgate Publishing Limited, Hampshire, England, Burlington, VT, USA. pp. 27-47. ISBN 0 7546 40175. Volltext nicht online. Download Statistics US5854889A (en) 1996-06-26 1998-12-29 Mci Worldcom, Inc. Method and system for heterogeneous telecommunications network testing   Schulz, P. (1992) Fernsteuerung eines Videotrackers. 15. Arbeitsgruppensitzung "Bildaufklaerung" des BMVG, Braunschweig, 12.-13.10.1992. Volltext nicht online. Foren sind klasse! Ich bin auch sehr viel auf Foren unterwegs, weil sich da die absoluten Spezis befinden und einem bei vielen Fragen sehr schnell geantwortet wird und gerade bei technischen Problemen (z.B. mit dem PC oder anderer Hardware) oft rasch und effektiv geholfen wird. Von den aufschlussreichen und interessanten Diskussionen ganz zu schweigen. Natürlich bildet sich auf jedem Forum eine Clique der alten Hasen, die es irgendwann leid ist, auf die ewig gleichen Fragen von Newbies zu antworten. Es ist schwierig, sich das Vertrauen dieser Seniormitglieder und Mods zu verdienen und irgendwann als vollwertiges Mitglied anerkannt zu werden. Meine positive Meinung zu Foren gilt aber nur für die, die sich auf dem heutigen technischen Standard mit all seinen Sonderfunktionen (Abonnieren von Themen, ordentliche Suchfunktionen, Private Messages, usw.) befinden. Leider gibt es noch immer genügend Beispiele für Foren, die sich Softwrae-mäßig auf dem Stand von ca. 1999 befinden – da will man dann gar nichts posten. Und selbstverständlich müssen die Mods einen ordentlichen Job erledigen: nicht zu streng sein, aber Ordnung halten.   Mansfeld, G. and Schubert, M. (1997) Projekthandbuch. (Projekt 4D-Planer, Phase 1). DLR-Interner Bericht. 112-97/17, 24 S. Volltext nicht online. network Online-Marketing-Konzeption - 2017: Der Weg zum optimalen Online-Marketing-Konzept. Digitale Transformation, wichtige Trends und Entwicklungen. Alle SEA, SEO, Social-Media- und Video-Marketing. Andre Sieber, "Energiemanagement für drahtlose tief eingebettete Systeme," PhD Thesis (Dissertation), Institut für Informatik, BTU Cottbus-Senftenberg, July 2016. (Advisor: Jörg Nolte; Referees: Falko Dressler and Rolf Krämer) [BibTeX, Details...] Top Sebastian, +49 (0)771 - 1589439 » Ihre SEO Anfrage « Persönliche Beratung (Mo.-Fr. 08.00 - 18.00 Uhr)   Lüken, T. (2005) Der Virtuelle Copilot - Multifunktionales Assistenzsystem sorgt für sicheren Hubschrauber-Einsatz bei jedem Wetter. Ignition 2005. Volltext nicht online. 0-200€ Nächste Schulungstermine Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg Praxisorientiertes Online-Marketing: Konzepte - Instrumente - Checklisten Think Content!: Content-Strategie, Content-Marketing, Texten fürs Web (Galileo Computing) Blog-Netzwerk   Klein, Kurt (2007) FL-Annex to the AT-One Business Plan 2007. DLR-Interner Bericht. DLR-IB 112-2007/07. Volltext nicht online. Werner Freix sagt: Former Students Kommentieren Pages 315-324 H—ELECTRICITY   Ehr, H. (2004) GenTraG - Integration des AMAN in den ATMOS II. Project Report, DLR-Interner Bericht. 112-2004/10, 12 S. Volltext nicht online. Fragen und Antworten im Blog – Diese positiven Erfahrungen habe ich damit gesammelt Conference proceedings EP (1) EP1480379B1 (de) Creator: Karjakin – Walujew Inactive Top Buyers (Inactive Top Buyers) Anteil rabattierter Bestellungen an Gesamt-Bestellungen   Gilbert, A. and Werner, K. and Paul, S. (2002) Specific ICDs for Test Site - Hamburg. Project Report. DO8, 86 S. Volltext nicht online. In dem Moment, in dem der Kunde sich entschließt, den Kauf zu tätigen und auf den Button "Bestätigen" klickt führt das ClickandBuy System auf dessen Proxy Server das Transaktionsskript aus (anhand der in Tabelle 1 1 eingetragenen URL) Hiermit wird gewährleistet, dass die von ClickandBuy erstellten bzw verwalteten Transaktionsdaten an das Anbietersystem im Server Header bzw via HTTP GET übertragen werden clickandbuy.com Werbung Tommy Rodrigo Nebel, "Passives Monitoring in Sensornetzen," Master's Thesis (Diplomarbeit), Department of Computer Sciences, University of Erlangen-Nuremberg, February 2007. (Advisor: Falko Dressler) [BibTeX, Details...]   Schneider, Oliver and Temme, Annette and Helm, Stefanie Michaela and Horn, Stephan and Nittinger, Niklas and Hampe, Jens and Schmitt, Dirk-Roger (2014) Unmanned Freight Operations. Gründungssitzung des UAS-Arbeitsausschusses NA 131-07-02 AA im DIN NL, 24. Nov. 2014, Berlin. Volltext nicht online.   Ratay, J. (1994) ATTAS - Schubregelung. Deutsche Gesellschaft fuer Luft- unr Raumfahrt, Fachausschuss T53, Flugregelung und Lageregelung, Braunschweig, 21.04.1994. Volltext nicht online. Loading...   Kreienfeld, Malte (2011) Umrüstung des Autopilo-ten in der Do228 D-CODE - Anforderungen an die experimentelle Schnittstelle. DLR-Interner Bericht. DLR-IB 112-2011/19, 7 S. Volltext nicht online. IQWiG - Medizinische Hochschule Hannover US6108800A (en) 1998-02-10 2000-08-22 Hewlett-Packard Company Method and apparatus for analyzing the performance of an information system   Röder, Michael and Kaltenhäuser, Sven (2006) Das "Follow-me" fürs Cockpit. DLR-Nachrichten, 115, pp. 54-55. Deutsches Zentrum fuer Luft-und Raumfahrt e.V.. ISSN 0937-0420 Volltext nicht online. [...] approach, IDS/IPS, anti-trojan programs or web proxy with user authentication) have been installed [...] oneconsult.com Grüße aus Berlin. Susanne Braun 2017-04-26T08:44:12+00:00 Kategorien: Linkbuilding, Traffic|Tags: Linkbuilding|1 Kommentar Big Player haben es vielleicht geschafft, den Bereich Short Head Suchanfragen in der Branche für sich komplett zu gewinnen. Sie können dagegen vorgehen, mit viel Geld, Zeit und Aufwand. Vielleicht schaffen Sie das, vielleicht auch nicht. Sie haben besonders bei Short Head keine Garantien. ▾Dictionary English-German Carsten Link, Norbert Luttenberger Hier gelangen Sie zum PDF-Download dieses Schulungskapitels. Wir neigen dazu, unsere eigene Arbeit mit Vorurteilen zu betrachten. Bitte einen Freund bei der Bearbeitung Deiner Inhalte um Hilfe. Ein frisches Paar Augen erkennen Fehler, die Dir beim Korrekturlesen entgangen sind.   Hecker, P. (1999) Aircrew Assistance by Sophisticated Vision Systems Concepts for Increased Flight Safety. Workshop on Technical Elements for Aviation Safety, Tokyo, 15.-17. März 1999. Volltext nicht online. Adfly Verkehrsgenerator | Qualität des Website-Traffics Adfly Verkehrsgenerator | Zufälliger Traffic-Generator Adfly Verkehrsgenerator | Echter zielgerichteter Verkehr
Legal | Sitemap