Verbesserte Position Umgekehrt siehst Du auch Unterseiten, die nur eine sehr kurze Besuchsdauer oder geringe Besuchszahl haben. Eine kurze Besuchsdauer kann viele Gründe haben und ist nicht immer gleich schlecht. HubSpot-News   Schmitt, Dirk-Roger and Hesselink, Henk and Morlang, Frank (2012) Satellitenlinks zur Integration von UAS in den kontrollierten Luftraum. Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt. Deutscher Luft- und Raumfahrtkongreß 2012, 10. - 12. September 2012, Berlin, Deutschland.   Meier, Ch. (1999) The TARMAC CNS System. TARMAC Demonstration, Braunschweig, 12.04.1999. Volltext nicht online. We were happy to host Prof. Renato Lo... US6363056B1 (en) 1998-07-15 2002-03-26 International Business Machines Corporation Low overhead continuous monitoring of network performance Die von Ihnen angefragte Ressource wurde nicht gefunden.   Dippe, D. (1994) ECARDA und das 4. Rahmenprogramm der Europaeischen Union. 1. Workshop des Nationalen Simulationsverbundes, DLR, Braunschweig, 31.08.-01.9.1994. Volltext nicht online. Tipps-Artikel Claims (38) » Selbstaendig-im-Netz.de 2012, Prof. Dr. Ulrich Klages, IMI, extern Mathias. Langer: Modellbasiertes Testen in einer Eclipse basierten Werkzeigumgebung zur virtuellen Absicherung von Systemen Konzepte und Realisierung der wichtigsten Funktionen zum modellbasierten Testen in der Eclipse basierten Werkzeugumgebung Merapi-Modeling zu virtuellen Absicherung von Systemen 2012, Prof. Dr.-Ing Gert Bikker, IVS, intern Jörn. Albert: Entwicklung und Performance-Optimierung eines Funkempfängers in einem FPGA nach dem Prinzip "Software Defined Radio with Direct Conversion" Es wurde erfolgreich ein Funkempfänger in einem FPGA realisiert. Das Antennensignal wird per Direct Conversion mit einem AD-Wandler-Board digitalisiert. Die Digitale Signalverarbeitung wurde dann als Software Defined Radio in VHDL im FPGA implementiert. Der Empfänger wurde außerdem in Modelsim simuliert und eine Referenzplatform mit GNU Radio erstellt und zur Verifikation genutzt. 2012, Prof. Dr. Ing. Jürgen Kreyßig, IVS, extern Jasmin. Meyer: Entwicklung eines grafischen BPMN-Editors als Plugin für die Java-Entwicklungsumgebung IntellIJ IDEA Es wurde ein grafischer Bpmn Editor als Plugin für die Entwicklungsumgebung IntellIJ Idea entwickelt. In diesem kann man Bpmn Prozesse grafisch modellieren. Die grafischen Prozesse werden in eine XML Datei umgewandelt. 2012, Prof. Dr. Ina Schiering, IAI, extern Thomas. Fricke: Analyse, Definition und Umsetzung von Terminabhängigkeiten in der Klientenaktenverwaltung von Schulsozialarbeitern auf Basis von Java EE 2012, Prof. Dr. Ing. Detlef Justen, IVS, intern Tetiana. : Austauschbarkeit und Verfolgbarkeit von Anforderungen zwischen Anforderungsmanagement- und Modellierungswerkzeugen Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Einsatz und der Zusammenarbeit von Anforde-rungsmanagementwerkzeugen und Modellierungswerkzeugen im Umfeld der Soft-wareentwicklung. Der Fokus liegt auf der Verbesserung des Softwareentwicklungs-prozesses durch bessere Anbindung und Kooperation von Werkzeugen für Anforderungsmanagement und Modellierung. Damit der Benutzer die Anforderungen an die zu entwickelnde Software aus dem Anforderungsmanagementwerkzeug in das Modellierungswerkzeug übertragen kann, muss eine Kommunikation zwischen den beiden Werkzeugen hergestellt werden. Es werden zwei Schnittstellen zwischen jeweils einem Werkzeug für Anforderungs-management und für Modellierung und deren Entwicklung betrachtet. Zum einem zwischen IBM Rational DOORS und Merapi-Modeling und zum anderem zwischen Polarion- Plattform und IBM Rational Rhapsody Developer. Die Entwicklung der Schnittstelle zwischen IBM Rational DOORS und Merapi-Modeling wird theoretisch betrachtet, wobei unterschiedliche Ansätze zur Umsetzung der Schnittstelle vor-geführt werden. 2012, Prof. Dr.-Ing Gert Bikker, IVS, intern Johannes. Viedt: Agrar-Pfad-Planungs-Algorithmen mit Optimierungsfokus In der traditionellen Landwirtschaft wurde die Bearbeitung der Felder zunächst nur per Hand, dann mit Tieren und einfachem Gerät betrieben. Mit Beginn der Motorisierung der Landwirtschaft seit Anfang der 1950er Jahre besteht ein anhaltender Trend zur technischen Modernisierung und zur Vergrößerung der landwirtschaftlichen Betriebsflächen. Im Verlauf dieser zunehmenden Technisierung wurden die Zugmaschinen immer leistungsstärker, die Arbeitsbreiten der eingesetzten Maschinen nahmen zu und die Anzahl der Mitarbeiter je Betrieb wurde, trotz des massiven Wachstums der Betriebe und des in ihnen produzierten Ertrages, geringer. So sind im Zuge des Strukturwandels deutlich größere Betriebe entstanden, die auch auf ebenfalls ansteigenden Ackerflächen wirtschaften. Um zukunftsfähig und konkurrenzfähig zu bleiben, wird dieser Wachstumstrend der landwirtschaftlichen Betriebe auch weiterhin anhalten. Wegen der hohen Personalkosten wird man zudem versuchen, mit den vorhandenen Arbeitskräften größere Flächen zu bewirtschaften. So wird mehr und mehr auf neuste Technik zurückgegriffen, um diese Rationalisierungsschritte zu meistern. Bei der Bearbeitung von Flächen werden inzwischen in der Landwirtschaft zunehmend GPS gesteuerte Fahrassistenten eingesetzt, die die Arbeit des Personals erleichtern. Die aktuelle Entwicklung der Assistenzsysteme erlaubt dabei primär ein Abfahren eines vorgegebenen Kurses, oder ein Abfahren einer geraden Strecke, die über Start- und Endpunkte markiert ist. Mit dieser Bachelorarbeit möchte ich versuchen, einen modifizierten Ansatz für die Verwendung dieser Fahrassistenten zu eröffnen. Ziel ist es hierbei, Algorithmen zu entwickeln, die den Fahrer eines landwirtschaftlichen Fahrzeuges nicht nur bei seiner Ausrichtung auf die aktuelle Fahrspur auf dem Feld unterstützen, sondern die einen kompletten Pfad über die zu bearbeitende Fläche bieten, um so einen optimierten Weg aufzuzeigen, wie die Fläche zu bearbeiten wäre. Die Optimierung der Fahrwege auf dem Feld dient dabei primär der Ressourceneinsparung. Einsparungen können sowohl die Zeit als auch den Fahrweg betreffen. Optimiert werden soll dabei unter bestimmten vorgegebenen Randbedingungen, wie Arbeitsbreite, Wenderadien der Zugmaschine, Fahrgeschwindigkeit sowie maximaler Arbeitswinkel bei Kurskorrekturen. 2012, Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Pekrun, IAI, intern David. Witte: Analyse, Definition und Umsetzung von Diagnosedaten in der Klientenaktenverwaltung von Schulsozialarbeitern auf Basis von Java EE 2012, Prof. Dr. Ing. Detlef Justen, IVS, intern Duy Linh. Pham: "Entwicklung eines Testframeworks für die hardwarenahe Funktionsprüfung von Embedded System" Entwicklung eines Testframework mittels LabVIEW um die Messgeräte zu steuern. In dieser Arbeit werden Grundlagen der Tests, Analyse von vorhandenen Testframeworks, Design des eigenen Testframeworks und Implemetierung einer Beispielfunktion erarbeitet. Diese Arbeit wird in Brunel Communications in Hildesheim durchgeführt. 2012, Prof. Dr. Ing. Jürgen Kreyßig, IVS, extern Christoph. Petri: Toolunterstützung für Scrum mit Ruby on Rails Hierbei handelt es sich um ein Client-Server-System, das einen Product Owner bei Scrum bestmöglichst unterstützen soll. Das Clientsystem ist mit Sencha Touch umgesetzt und das Serversystem und Anbindung mit Ruby on Rails. Schwerpunkt liegt auf dem Serversystem und der Anbindung. 2012, Prof. Dr. Ina Schiering, IAI, extern Matthias. Heinrich: Erstellung eines Datenbanksystems zur Verwaltung und Überwachung aller im Netzwerk befindlichen Komponenten Die Bachelorarbeit befasst sich allgemein mit der Verwaltung und Überwachung aller im Netzwerk befindlichen Komponenten (optische Sensoren, Computersysteme, Netzwerkkomponenten) der Industriellen Bildverarbeitung (IBV) in der Volkswagen AG am Standort Salzgitter. Als Grundlage soll im System eine Datenbank dienen, mit der administrativ IP-Adressen zugewiesen werden. (Statusabfrage:online/offline) In unterschiedlichen Benutzerebenen können dann zusätzliche Daten wie z.B. Standorte, Kostenstellen, Hersteller, Typen usw. abgerufen werden. So nutzen Blogger den Herdentrieb für mehr Traffic Two new PhD positions are available i...   Schmitz, R. and Hurass, K. (1994) Bestimmung der Passing Frequencies auf benachbarten Flugflaechen im oberen Luftraum der Bundesrepublik Deutschland. DLR-Interner Bericht. 112-94/38, 89 S. Volltext nicht online. Ich denke schon! 😉 Letzte Aktualisierung am 21.08.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API   Pahner, S. and Theis, P. and Schnieder, H. and Temme, M. (2005) Beitrag zur Definition von Kenngrößen zur Bewertung von Luftverkehrssystemen. Project Report. D-5200.4_A-B_050228, 26 S. (Unpublished) Volltext nicht online. Sie erstellen zwei Varianten eines Artikels mit unterschiedlichen Varianten, um die bessere Wirkung zu ermitteln. Priority Applications (1)   Helmke, H. and Hinsche, B. and Niederstrasser, H. (1993) Knowledge Based Health and Fault Management Applied to a Space Robot. 17. AIMS Symposium, Bonn,. Volltext nicht online. Share 8. November 2011 at 11:59 Denn durch die Conversion Optimierung bekommst Du nicht mehr Besucher, – Du kannst aber mit der gleichen Anzahl Besucher mehr Umsatz erzeugen. Ich möchte erst mal meinen großen Dank aussprechen, dass du all dein Wissen über das World Wide Web uns kostenlos zur Verfügung stellst. Mein Partner ist damals (eig noch nicht so lange her) auf deine geniale Seite gestoßen. Und wenn er sagt die ist echt genial, dann heißt das was, weil ich nicht so der Computerfrak bin. WO2015001392A1 (en) * 2013-07-05 2015-01-08 Pismo Labs Technology Limited Methods and systems for sending and receiving information data   Gerdes, I. (1997) Construction of Conflict-Free Routes for Aircraft in Case of Free-Routing with Genetic Algorithms. ATM R & D Seminar (EUROCONTROL), Saclay (Paris), 18.06.97. Volltext nicht online. Helmut Wünsch, "Informationssammlung und Lokalisierung mit RFID Technologie für mobile Roboter," Pre-Master's Thesis (Studienarbeit), Department of Computer Sciences, University of Erlangen-Nuremberg, July 2006. (Advisors: Falko Dressler and Gerhard Fuchs) [BibTeX, Details...] Sehr gut geschrieben und extrem hilfreich. Vielen Dank für diesen Artikel   Schaper, Meilin (2009) OPERATIONAL IMPROVEMENTS IN THE CONTEXT OF DMAN,   Schaefer, D. (1996) Modellierung des Flugverhaltens - Möglichkeiten zur Unterstützung eines Spracherkenners in der Flugsicherungssimulation. In: Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress 1996. Jahrestagung der DGLR in Dresden, 24.-27.09.1996. Volltext nicht online.   Temme, M. (2003) Entwicklung eines Modells zur Echtzeit-Lärmbelastungsvorhersage von Anflügen als Teil eines Lotsenunterstützungssystems. DGLR-Kongress 2003, München, 17.-20.11.2003. ISBN ISSN 0700-4083 Volltext nicht online. 59. Regeln brechen – auffallen   Lesot, Marie-Leanne and Rehm, Frank and Klawonn, Frank and Kruse, Rudolf (2006) Prediction of Aircraft Flight Duration. 11th IFAC Symposium on Control in Transportation Systems, 2006-08-29 - 2006-08-31, Delft, Netherlands. Volltext nicht online. Internetshops nutzen eBay und die Preissuchmaschinen Pages 185-185 9 Kommentare   Ringel, G. and Kratz, F. and Schmitt, D.-R. (1993) Rauhigkeitsmessungen an superglatten Oberflaechen mit Hilfe eines optischen Heterodynprofilometers. 94. Jahrestagung der DGaO, Wetzlar, 1.-5. Juni 1993. Volltext nicht online. Cited By (2)   Ehr, H. (1996) Berechnung von Warteschlangen mit dem Programm SNAKE. DLR-Interner Bericht. 112-96/29. Volltext nicht online.

automatic traffic generator

auto traffic generator

advanced traffic generation

  Lorenz, B. and Többen, H. and Schmerwitz, S. (2005) Pilot performance evaluation of pathway guidance on a head-mounted display. HFM-125 Workshop "Toward recommended methods for testing and evaluation of EV and E/SV based visionic devices, Williamsburg, US, 26. - 27. April 2005. Volltext nicht online. Über mich Liane sagt:   Czerlitzki, B. (1994) Funktionale Beschreibung der Flugzeugsimulation zur Erzeugung von 4D-Trajektorien unter Beruecksichtigung von Aerodynamik, Triebwerk und Windmodell. DLR-Interner Bericht. 112-94/08, 17 S. Volltext nicht online.   Dautermann, Thomas (2016) Extending Required Navigation Performance to IncludeTime Based Operations and the Vertical Dimension. Navigation, Journal of the Institute of Navigation. Wiley. ISSN 0028-1522 Volltext nicht online. Frische Fische Agentur-Blog   Keller A., (2000) Datenanalyse mit Fuzzy-Clusteranalyse. Doktorandentag Magdeburg 3.2.2000. Volltext nicht online. Air traffic systems (332) Blog-Netzwerk H04L43/18—Arrangements for monitoring or testing packet switching networks using protocol analyzers [...] Spyware-Schutz sowie die Desktop-Firewall PLUS Webseiten-Blockierung, Content-Filterung, Schwachstellen-Scans und PCI-Compliance UND E-Mail-Sicherheitsdienst [...] mcafee.com Siemens AG 43 Kommentare Search   Lorenz, B. (2002) Automatisches Fehlermanagement in einer komplexen Prozesskontrollaufgabe: Implikationen für die Aufrechterhaltung des Situationsbewusstseins. In: Situation Awareness in der Fahrzeug- und Prozessführung, pp. 11-28. 44. Fachausschusssitzung Anthopotechnik, Langen, 22.-23.10.2002. ISBN 3-932182-29-4 Volltext nicht online. Im Mai 2016 stellte Google auf dem jährlichen Google Performance Summit eine Reihe von Änderungen und neuen Funktionen in Google AdWords vor. Erstmals wurde hier auch das kurz darauf  weltweit eingeführte Anzeigenformat der ETAs – die Kurzform für „Expanded Text Ads“ oder auch „Erweiterte Textanzeigen“ – vorgestellt. Der offizielle Startschuss erfolgte nur kurze Zeit später: Ab dem 31.01.2017 war es nicht mehr möglich Standardtextanzeigen aufzusetzen. Der Nutzer konnte und kann bis dato zwar noch immer die bestehenden Anzeigentexte aktiv haben bzw. pausieren, jedoch keine neuen Standardtextanzeigen mehr erstellen. So bleibt vielen Werbetreibenden nur der Umstieg auf das neue Format der Erweiterten Textanzeigen. Etwa ein halbes Jahr später ist auch der Suchmaschinenanbieter Bing dem Beispiel von Google gefolgt und hat sein Anzeigensystem auf die ETAs umgestellt. SO ERSTELLST DU DEINE FACEBOOKANZEIGEN RICHTIG [...] engines.unique traffic generator The changes that [...] pennyauction-ve...bsitescript.com Auto-Verkehr-Generator | Billiger Verkehr Auto-Verkehr-Generator | Günstiger Web-Verkehr Auto-Verkehr-Generator | Günstige Website-Traffic
Legal | Sitemap