Analyse der vorbereiteten und letzten Conversions Connect with Others   Kaltenhäuser, S. (2003) Tower and Airport Simulation: Flexibility as a Premise for Successful Research. Simulation Modelling Practice and Theory, 11 (3-4), pp. 187-196. Volltext nicht online. Dann können Dir Lang-Form Artikel einen Vorteil gegenüber Deiner Konkurrenz verschaffen. DE (1) DE602004010865T2 (de) Holger Marquardt, "Kontrollierte Remote-Reprogrammierung von Mica2-Sensorknoten," Master's Thesis (Diplomarbeit), Department of Computer Sciences, University of Erlangen-Nuremberg, March 2006. (Advisor: Falko Dressler) [BibTeX, Details...] US20110282642A1 (en) * 2010-05-15 2011-11-17 Microsoft Corporation Network emulation in manual and automated testing tools US8041683B1 (en) * 2006-09-29 2011-10-18 Emc Corporation Methods and apparatus for locating network logs Ich selbst bin nur in ein paar wenigen Foren wirklich aktiv und habe dort natürlich auch ein paar Backlinks platziert, aber das macht das Kraut nicht wirklich fett. Der Traffic von dort ist aber natürlich deutlich spürbar, sofern der Artikellink zur Forengruppe passt. Aber an Google als Trafficquelle kommt man halt schwer vorbei, zudem ist der Artikel in den meisten Foren ja nicht permanent „oben“ und ein regelmäßiger Push wird dann auch nicht gerne gesehen. Ø Anzahl an Tagen zwischen Besuchen seit Erstbesuch Die manuell intensiven Aufgaben verlangen nach gut ausgebildetem Personal mit Erfahrung im Umgang mit einer Reihe von Produkten. Die Anwender aktueller Netzwerktestsysteme müssen die Eingabe- und Ausgabespezifikationen jeder der separaten Komponenten der Systeme verstehen, die im Verlauf des Testprozesses verwendet werden. Die Schwierigkeit der Verwendung mehrerer Produkte für Netzwerktests erhöht sich durch das Risiko menschlicher Fehler an mehreren Stellen im Verlauf des Testprozesses. Die möglichen Fehler, die sich aus der Verwendung der aktuellen Netzwerktestsysteme ergeben, das Personal, das zur Unterhaltung und/oder Verwaltung aktueller Netzwerktestsysteme benötigt wird, und das Personal, das zum Betreiben aktueller Netzwerktestsysteme erforderlich ist, führen zu hohen Betriebskosten. Außerdem wurden bei der Vereinfachung aktueller Netzwerktestsysteme zur Verringerung von durch den Menschen eingebrachten Fehlern, und um weniger Kenntnisse von den Benutzern zu fordern, die Fähigkeiten aktueller Netzwerktestsysteme verringert. Mit anderen Worten: Sie müssen herausfinden, welche Quellen Besucher bringen, die Interesse an Ihren Inhalten haben, mit Ihrer Webseite interagieren und sehr wahrscheinlich konvertieren. Auf mittelfristige Sicht sollte Dein Ziel bei der Suchmaschinenoptimierung sein, ein mindestens gleichwertiges Linkprofil und eine noch bessere Onpage-Optimierung als die Nr.1 Position bei Google zu Deinem Keyword zu haben. Klar, wenn ich z.B. „Detektei Meinsdorf“ heiße und jemand genau nach meinem Namen sucht, wird das wohl funktionieren. Doch dann ist die Website in erster Linie dazu da, als ansprechende elektronische Visitenkarte zu agieren, mit erweiterten Informationen, Bildern, Anfahrt, Impressum und Kontaktformular. Wenn die Art der IP-Dateneinheit „unbekannt" ist, kann sie als eine „Wildcard" betrachtet werden, wie in Block 970 gezeigt. Parameterisierte Informationen über die unbekannte Art der IP-Dateneinheit werden aufbereitet, wie in Block 973 gezeigt, und die parameterisierten Informationen über die unbekannte Dateneinheit werden zu der Netzwerkverkehr-Zusammenfassungstabelle hinzugefügt, wie in Block 974 gezeigt. Abhängig von der Nische   Kaltenhäuser, Sven and Biella, Marcus and Beduhn, Brigitte and Helms, Marcus and Loth, Steffen and Schick, Fred and Zenz, Hans-Peter (2006) EVA - Annex A (LOWW). DLR-Interner Bericht. DLR-IB 112-2006/31, 181 S. Volltext nicht online. Beachten Sie, dass Sie in der Analyse den Zeitraum sinnvoll wählen. Wenn Sie beispielsweise „Heute“ als Zeitraum wählen, werden alle User eine Recency von „3“ haben. Beispiel: Berechnung Tage zwischen Kontakten mit Filtern Werbepartner, Anzeigen, Werbung EN_Analyses 7 - Extended user-centric analyses.pdf [...] IDS, and VPN functions, automatic virus scanning, "real" content and spam filtering, high avialibility and other valuable features [...] pks-online.de   Klein, Kurt (2011) Innovation Management in Air Traffic Management from Research Perspective. Network Industries Quarterly, vol. 1 (no2 (2), pp. 7-10. EPFL - CDM - MIR, Lausanne, Switzerland. ISSN 1662-6176 Sicherheit   Schmidt, M. (1998) Entwickung eines neuartigen Verfahrens zur Phasendemodulation von Interferenzsignalen. DLR-Interner Bericht. 112-98/04. Volltext nicht online. Air traffic systems (332)   Helmke, H. and Hinsche, B. and Temme, M. and Uebbing-Rumke, M. (2000) Kapazitätserhöhung Flughafen Frankfurt, Projekt 4D-Planer - Beschreibung der Software des Profildesigners. DLR-IB 112-2000/22, 2000. Project Report, DLR-Interner Bericht. 112-2000/22, 49 S. Volltext nicht online. 24. August 2012     Die Artikel sind viral und werden hunderttausende von Malen geteilt. Ihr Beitrag über die Generation Y wurde mehr als 2.000.000 Mal geteilt.   Dörgeloh, H. and Giese, K. (2005) Datalinks für UAV-Anwendungen. KN-FL Workshop, DLR-Oberpfaffenhofen, 23.-24.8.2005. Volltext nicht online.   Böhme, D. (1999) Runway Occupancy Planning: DLR Approaches and Activities. MIT-FAA-NASA-DLR Workshop on Departure Planning. Cambridge, MIT, Oktober 1999. Volltext nicht online. AdWords Agentur Man sollte nicht außer acht lassen, dass die interne Verlinkung zum Webseiten Traffic steigern wichtig ist! Man sollte die wichtigsten Artikel / Seiten auf seiner Website immer mal wieder verlinken und somit erwähnen. Dies ist wichtig, denn so erkennt auch Google, dass diese Seiten besonders wichtig sind und zum anderen hat der Besucher etwas zum Anklicken und verlässt die Seite nicht so schnell. Suchmaschinenmarketing 14. November 2011 at 21:15   Ayazkhani, A. (1991) Simulation des An- und Abflugverkehrs der Flughäfen Schönefeld, Tegel und Tempelhof mit dem Programm SIMMOD. DLR-Interner Bericht. 112-91/35, 102 S. Volltext nicht online. Pinterest Traffic mit Google Analytics analysieren, 4.7 out of 5 based on 3 ratings DE202005004352U1 (de) 2005-06-09 Anordnung zur Herstellung einer drahtlosen Verbindung zwischen einem Endsystem und einem Daten- und/oder Kommunikationsnetz sowie ein entsprechendes Computerprogramm und ein entsprechendes computerlesbares Speichermedium Wie oft sollte man dabei Gastbloggings setzen? Service Unavailable   Schmidt, B. von and Klawonn, F. (2001) Construction of a Multilayer Perceptron for a Piecewise Linearly Separable Classification Problem. In: Proc. Joint 9th IFSA World Congress and 20th NAFIPS International Conference, PaperNo.313-. IFSA/NAFIPS 2001, 25.-28.07.2001, Vancouver, Kanada. Volltext nicht online. Inside SEM   Fürstenau, Norbert and Rudolph, Michael and Schmidt, Markus and Werther, Bernd and Tuchscheerer, Wolfram and Halle, Wilfried (2005) Remote Airport Tower Operation Research (RapTOr) - Projektplan. Project Report, DLR-Interner Bericht. 112-2004/54, 60 S. Volltext nicht online.

automatic traffic generator

auto traffic generator

advanced traffic generation

Conversion, Traffic und Co – Welche Messwerte sind wirklich relevant? Partnerprogramm 6 ist ein Blockdiagramm eines Netzwerktestsystems gemäß der Erfindung.   Lorenz, B. and Di Nocera, F. and Parasuraman, R. (2002) Display integration enhances information sampling and decision making in automated fault management in a simulated spaceflight mirco-world. 46th Annual Meeting of the Human Factors and Ergonomic Society, Baltimore, MD, U.S.A., 30.09.-04.10.2002. Volltext nicht online.   Beyer, R. and Schenk, H.-D. (1996) Situation Representation for Controllers. In: From Sensors to Situation Assessment: Tagungsband. From Sensors to Situation Assessment, Braunschweig, 03.-04. Mai 1995. Volltext nicht online. Folgende Dimensionen und Metriken werden automatisch berechnet:   Többen, H. and Schmitt, D.R. and Ringel, G. (1998) Quantitatives Nomarski Mikroskop zur Vermessung von Oberflächentopographien. 99. DGaO Jahrestagung, Bad Nenndorf, 3.-6. Juni 1998. Volltext nicht online. Eva Ihnenfeldt: Jeder Mensch ist gleich bedeutend – und alle wollen glücklich und stolz auf sich sein https://t.co/wudl1xa3Ck https://t.co/xPV2NUgupI SEO für Online Shops Page Impressions Ein Verfahren zum automatischen Erzeugen hinausgehenden Netzwerkverkehrs auf der Grundlage überwachten Produktionsnetzwerkverkehrs, wobei das Verfahren umfasst: Einfangen von Produktionsnetzwerkverkehr, Zusammentragen von Netzwerkverkehrsdaten auf der Grundlage des Netzwerkverkehrs, Aufbereiten von Netzwerkverkehrscharakterisierungsdaten auf der Grundlage des Produktionsnetzwerkverkehrs und/oder der Netzwerkverkehrsdaten, automatisches Einstellen der Art der eingefangenen Netzwerkverkehrsdaten auf der Grundlage zuvor gesammelten Produktionsnetzwerkverkehrs mit Hilfe einer Rückkopplung zu dem Datensammler, automatisches Generieren von Skripts auf der Grundlage der Netzwerkverkehrscharakterisierungsdaten, automatisches Generieren des hinausgehenden Netzwerkverkehrs auf der Grundlage der Skripts, und wobei die Schritte des Einfangens, Zusammentragens, Aufbereitens, automatischen Einstellens und automatischen Generierens automatisch ohne Benutzereingriff arbeiten. Wer Traffic generieren möchte, muss seinen Content promoten. Vorteile. Nachteile. Typ. An- wendung. LCD. (Liquid. Crystal. Display). Direkt Reflektiv. Niedrige Leistungs- aufnahme,   Winter, H. (1992) Air Traffic Managemenr - Ein Ueberblick ueber die Situation in Deutschland. Traffic Management - Vorhandene Transportkapazitaeten besser nutzen Innsbruck, Oesterreich, 18.09.92. Volltext nicht online. Wenn Sie mehr Traffic generieren möchten, sollten Ihren Besuchern regelmäßige, frische Inhalte die möglichst immer einen Mehrwert liefern. Heute mehr denn je gilt es noch: Content ist King! Wenn Ihre Inhalte wirklich einen Mehrwert und Lösungen liefern können, werden Sie nicht nur für mehr, sondern wiederkehrende Kunden sorgen. Darüber hinaus: Suchmaschinen können nicht genug vom frischen Content haben. Wenn Sie regelmäßig, einfach und übersichtlich SEO-Inhalte produzieren möchten, dann arbeiten Sie mit [SEO4FAIR] Content, unserem kostenlosen Tool zur Erstellung seo-freundlicher Texte »   Korn, B. and Hecker, P. (2004) Digitale Geländemodelle für neuartige Anflugverfahren. DGON Luftfahrtkommissionssitzung 1/2004, Flughafen Köln/Bonn, 6.07.2004. Volltext nicht online. Albrecht Schmidt, Hans-W. Gellersen, Michael Beigl, Oliver Frick   Voelckers, U. (1997) Rechnerunterstuetzte Fuehrung des Flugverkehrs "gate-to-gate". DLR-Veranstaltung "Zukunftssicherung und Zukunftsgestaltung, Braunschweig, 16.10.1997. Volltext nicht online. US6873600B1 (en) * 2000-02-04 2005-03-29 At&T Corp. Consistent sampling for network traffic measurement   Hurraß, K.-H. (1995) On-board augmentation techniques for GPS. In: Proceedings of the Symposium "At the crossroads of aeronautics and space-satellite air navigation", Toulouse, 24.-25.10.1995. Volltext nicht online. +44.20.36847648 SERPs Redux Bookmarklet nutzen, um eine Linkliste der 100 Ergebnisse zu erstellen. Wenn Du eine Nischenseite im Stil: Produktvergleich XY hast, würde ich eher auf Bilder und Grafiken, als auf Facebook setzen. Guochun Lin, Thomas Unterschütz, Veit Vogel, Detlef Reintsema, Ralf Koeppe Das Projekt, dass sich in diesem Fall hinter meiner „Website“ verbirgt, kann natürlich recht fix mit einem Link untergebracht werden, notfalls schreibt man auf eine aufkeimende Frage einen entsprechen, kurzen Beitrag. Es ist der Spielesektor, da ist man mit Tipps, Tricks oder eben News recht fix bei der Sache und der Aufwand ist gering und der Link sitzt. 14. Veröffentliche Freebies   Beduhn, B. (1990) ZKR Handbuch. DLR-Interner Bericht. 112-90/12, 28 S. Volltext nicht online. Nebenbei: US7925793B2 (en) * 2007-05-31 2011-04-12 Ixia Reconfigurable test system Darüber hast Du die Möglichkeit, diesen Artikel zu teilen, wenn er Dir gefallen und weitergeholfen hat. Das Gleiche kannst Du auch auf Deiner Webseite machen.   Depenbrock, Franziska and Dr. Temme, Annette and Helm, Stefanie and Günther, Yves and Neuling, Daniel and Piekert, Florian and Schaper, Meilin and Dr. Schäfer (Siemens AG), Thomas and Straube, Karsten and Urban, Beate (2011) TAMS Operational Scenarios and Business Use Cases. DLR-Interner Bericht. DLR-IB 112-2011/54 & DLR-IB 126-2011/4, 87 S. (Unpublished) Volltext nicht online.   Biella, M. (2005) Pilot Gaze and Aircraft Performance with Respect to Situation Awareness. European Conference on Eye Movement, Bern, 14.-18.08.2005. Volltext nicht online. Distributed Embedded Systems (CCS Labs)   Morlang, F. and Kaltenhäuser, S. and Keck, B. (2004) Leitstand - Simdat Interface Control Document. Project Report, DLR-Interner Bericht. 112-2004/14, 31 S. Volltext nicht online. MIT CONTENT RECYCLING ZU MEHR TRAFFIC Susanne Braun 2017-04-26T08:44:12+00:00 Kategorien: Linkbuilding, Traffic|Tags: Linkbuilding|1 Kommentar Ja ich weiß, dieses Thema ist nicht gerne gesehen. Allerdings ist das Ganze gar nicht so schlimm wie viele behaupten, denn man muss nur wissen, wie der Linktausch richtig funktioniert. Wichtig ist, dass man nicht direkt verlinkt. Du solltest versuchen deine Link über 2 oder 3 Ecken zu tauschen, das heißt, dass sich eine Website nie direkt verlinkt. Nehmen wir an du bist Linkpartner A. Dein Link wird auf Website C hinterlegt. Du verlinkst jetzt aber nicht auf Linkpartner C, sondern auf Linkpartner B. Dieser verlinkt nun auf Linkpartner C. So hat jeder der Linkpartner nun einen Backlink erhalten, jedoch gibt es keinen offensichtlichen Linktausch. Frag doch einfach mal ganz nett bei Webseitenbetreibern nach einem Linktausch, es werden sich sicherlich einige melden. Um darüber aber auch hochwertigen Website Traffic zu erzeugen, solltest du natürlich darauf achten, dass deine Linktauschpartner auch in deiner Branche zu finden sind. Außerdem solltest du nie auf eine Website verlinken, auf die du sonst nicht verlinken würdest. Denn deine Links gelten als Empfehlungen für deine Leser. US7483971B2 (en) 2001-05-04 2009-01-27 Intel Corporation Method and apparatus for managing communicatively coupled components using a virtual local area network (VLAN) reserved for management instructions US20030139919A1 (en) 2002-01-23 2003-07-24 Adc Telecommunications Israel Ltd. Multi-user simulation Developed by Prompsit Language Engineering for Softissimo Google AdWords-Anzeigen: 9 Tipps für einen niedrigeren Klickpreis   Böhme, D. and Kaufhold, R. and Pick, A. and Piekert, F. (2003) CLOU Cooperative Local Ressource Planner - Systemarchitektur und Arbeitsumgebung. Kick-Off-Meeting KOPLAN, Langen (DFS), 26.11.2003, Langen. Volltext nicht online. Alle Cookies zulassen   Huck, V. (1992) FAA Airfield Capacity Model. - Eigenschaften des Programms. - Deutsche Verkehrsflughaefen im Vergleich. DLR-Interner Bericht. 112-92/41, 43 S. Volltext nicht online. 2009, Prof. Dr. Wo fhard Lawrenz, extern Fab an. N ko aus: Integration eines Generator-Tools für targetseitig laufende AUTOSAR-Testkomponenten D e Aufgabenste ung d eser Arbe t besteht dar n, d e Integrat on e nes Generator-Too s n e n bestehendes AUTOSARTestsystem vorzubere ten. M t H fe d eses Generators so en Te -Komponenten e nes AUTOSAR-Testsystems gener ert werden. D ese er-zeugten Komponenten müssen s ch naht os n d e b sher vorhandenen Komponenten des Testsystems e nre hen. Für d e Integrat on der erzeugten Komponenten st es notwend g d e Anforderungen an den Generator zu formu eren, sow e Schn ttste en zu betrachten. Es so d e Notwen-d gke t, sow e Funkt onswe se des Generators dargeste t werden. Außerdem müssen vorab eventue auftretende Prob eme berücks cht gt werden, um e nen ze tnahen E n-satz n dem Testsystem zu garant eren. 2009, Prof. Dr. Wo fhard Lawrenz, ntern Denn s. Habener: Konzeption und Realisierung einer Mehrschichtapplikation zur Planung und Prüfung von Feldbusnetzwerken der Prozessautomatisierung (Profibus, Foundation Fieldbus) auf Technolgiebasis von Microsoft .NET D e vor egende D p omarbe t befasst s ch m t den e nze nen Schr tten von der P anung b s zur Rea s erung e ner SW zur P anung und Prüfung von Fe dbusnetzwerken auf Bas s von PROFIBUS und FOUNDATION F e dbus. Z e d eses Pro ektes st d e Ersetzung der vorhandenen Layout Werkzeuge aus dem hause ABB. D e a ten Layout Werkzeuge bas eren auf Exce -Sheets. Der Layout Master st e ne Anwendung auf Bas s des Frameworks von M crosoft .NET under Verwendung von C#. Er st e chter durch den Anwender zu bed enen und durch den modu aren Aufbau zukunftss cher. 2009, Prof. Dr. Ing. Det ef Justen, IVS, ntern M cha. vor dem Berge: Markenfindung in einem Bilddatenstrom mittels FPGA In d eser Bache orarbe t werden A gor thmen zum F nden von Marken n e nem B ddatenstrom m tte s FPGA erm tte t und eva u ert. Kap te e ns st e ne E n e tung n d e Themat k. Es w rd m zwe ten Kap te zunächst e n B ck auf den derze t gen Stand der Techn k, besonders n der Gese schaft für opt sche Messtechn k, geworfen. H ervon ausgehend werden Lösungsvorsch äge entw cke t und A ternat vsysteme kurz be euchtet. Bas s b det dabe e n Framegrabber aus dem Hause S conSoftware, we cher Daten von e ner Hochgeschw nd gke tskamera ann mmt. Er bes tzt e n FPGA, we ches zur B dvorverarbe tung programm ert werden kann. Im dr tten Kap te werden zunächst d e Grund agen der B daufnahme ge egt. D e Techn k des Framegrabbers w rd kurz be euchtet und geze gt, w eso e n neuer Framegrabber großes Potenz a m t s ch br ngt. Um n der späteren B dverarbe tung e n ge Zusammenhänge besser verstehen zu können, w rd e n Abr ss über FPGAs gegeben, gefo gt von e ner Darste ung e n ger zur Markenf ndung gee gneter A gor thmen. H er f nden s ch bere ts e n ge Querverwe se auf d e Machbarke t auf e nem FPGA. Das Too , m t dem das FPGA programm ert w rd, V sua App ets, w rd e ngeführt und d e grund egende Arbe tswe se m tte s e nes Be sp e pro ektes verdeut cht. Das v erte Kap te be euchtet d e w cht ge E genschaft des Framegrabbers, Daten n Echtze t n den Hauptspe cher des PCs kop eren zu können. H erzu w rd e n Testprogramm entw cke t, d e Ergebn sse werden m t denen e nes D agnosetoo s von S conSoftware verg chen. D e Imp ement erung der Markensuche m FPGA se bst w rd n Kap te fünf besprochen. D e w cht gsten n Kap te zwe vorgeste ten A gor thmen werden mp ement ert und getestet. Es w rd e n Laufze ttest der Hardware ösung und der Software ösung gegenübergeste t. Absch eßend s nd n Kap te sechs noch e n Ausb ck und e n Ausb ck aufgeze gt. 2009, Prof. Dr. Ing. Det ef Justen, IVS, extern Cyr e. Guetsop Gu map : Modellbasierter Entwurf und (prototypische) Realisierung einer eingebetteter Steuerung für den Windschutz einer Laborwaage In d esem Pro ekt w rd untersucht, w e aus der Mode erungsprache UML2 und m tte s der Entw ck ungsumgebungRhapsody von Te e og c Code automat sch gener ert werden kann, der n e nem e ngebetteten System d rekt Verwendung f ndet. H erzu w rd e n Fa be sp e aus der Messtechn k herangezogen (W ndschutzsystem e ner Präz s onswaage), das durch d e Erste ung von Mode en durch C-Code-Gener erung (M crosoft V sua Stud o Vers on 6.0 a s Comp er) unter Verwendung we terer H fswerkzeuge w e Ke -M crov s on (Vers on 3) sow e Embedded UML RXF von W ert Software Too s d rekt auf d e Hardwarep attform ohne hardwarenahe Programm erung port ert werden kann um d e funkt ona e Ansteuerung von dre beweg chen Sche ben des W ndschutzssystems zu verw rk chen. Absch eßend erfo gt e ne kr t sche Betrachtung d eser Vorgehenswe se. 2009, Prof. Dr.-Ing Gert B kker, IVS, ntern M rco. Affe n: Erweiterung einer Java-basierten Anwendung zur Modellierung von Räumen eines Gebäudes Das Z e d eser D p omarbe t st es, d e Software Pr mero-Komfort um we tere Funkt ona täten zu ergänzen. Pr meroKomfort st e ne Java-bas erte Anwendung aus dem Pr mero-Pro ekt, we ches s ch aus mehreren Komponenten zusammensetzt und Software ösungen zur Konstrukt on energ eeff z enter Gebäude b etet. Der Name Pr mero e tet s ch von ”Pr märenerg e-Opt m erungs-Programm“ ab. D e Aufgabe von Pr mero-Komfort st es, das Temperaturverha ten e nes Raumes m Sommer auf Grund age se ner dre d mens ona en Geometr e zu s mu eren. Zur E ngabe der Geometr e b etet d e Software dem Anwender e ne Mode erungskomponente, d e anhand e ner grafischen Oberfläche e n komfortab es Konstru eren von Räumen für d e S mu at on ermög cht. D e Software Pr mero-Komfort w rd um d e Funkt ona täten des ”E nfügens neuer Ebenen“ und des ”Vere n gen von Vo umenkörpern“ ergänzt. Be der Umsetzung kommen hauptsäch ch Verfahren aus der nearen A gebra zum E nsatz. 2009, Prof. Dr. Frank K awonn, IAI, ntern Adam. Paw owsk : Analyse und Bewertung verschiedener Technologien zur Entwicklung einer Datenzugriffsschicht D e D p omarbe t m t dem Thema Ana yse und Bewertung versch edener Techno og en zur Entw ck ung e ner Datenzugr ffssch cht befasst s ch m t der Erforschung versch edener Pers stenz-Techno og en zum E nsatz n e ner Datenzugr ffssch cht e nes Frameworks der pdv-software GmbH. Dabe werden Anforderungen an d e Pers stenz-Techno og e erarbe tet und neutra bewertet. Es w rd auf den Aufbau, d e Verwendbarke t und d e Transparenz der Techno og en e ngegangen. M t H fe der dazu angeste ten Untersuchungen, w rd e ne Techno og e ausgewäh t, m t we cher e n Prototyp für d e Datenzugr ffssch cht entw cke t w rd. D eser Prototyp ste t d e Grund age für we tere Entw ck ungen n der pdv-software GmbH dar. 2009, Prof. Dr. rer. nat. Bernd Mü er, IVI, extern Anna. Hech er: Visualisierung von Fahrzeugdaten auf der Apple iPhone Plattform mit Hilfe der OpenGL ES und Quartz In der Vo kswagen AG wurde e ne Fahrzeugschn ttste e entworfen, we che es ermög cht über externe Mob geräte auf m Fahrzeug gener erte Daten zuzugre fen. Durch d e Entw ck ung der Fahrzeugschn ttste e können Mob geräte auf e nfache We se n das Fahrzeugsystem ntegr ert werden und a s zusätz che Systeme genutzt werden. Im Rahmen der D p omarbe t w rd e ne Integrat on der App e Phone P attform n das System von Fahrzeugen ana ys ert. D e Betrachtung w rd anhand e ner Be sp e anwendung durchgeführt, we che ausgewäh te Fahrzeugdaten über d e Fahrzeugschn ttste e est und für Funkt onen der Anwendung verwendet. 2009, Prof. Dr. Ing. Jürgen Kreyß g, IVS, extern Swen. Ott k: Konzeptionierung und Entwicklung eines Kontakt-Managers für die Geschäftssoftware "admileo" D ese D p omarbe t be nha tet d e Konzept on erung und Entw ck ung e nes Kontakt-Managers a s Erwe terung für d e Geschäftssoftware "adm eo". Dabe w rd auf Verfahren zur S cherung der Datenqua tät und auf d e Integrat on von Kommun kat onsm tte n e ngegangen. 2009, Prof. Dr. rer. nat. Bernd Mü er, IVI, extern Jan. Ste nweg: Entwurf und Implementierung einer erweiterbaren Visualisierung und Steuerung modernern Gebäudesystemtechnik durch mobile Endgeräte In d eser Arbe t w rd d e Erwe terbarke t e ner bestehenden e ektr sche EIB-Verkabe ung von Verbrauchern und Scha tern um e ne mob e Steuerung durch e n B ackBerry dargeste t und Imp ement ert. 2009, Prof. Dr. U r ch K ages, IMI, extern Anato . Se wanow: Konzeptionsaspekte einer serviceorientierten Architektur mit Web Services und BPEL D e Arbe t ze gt e nen mög chen Weg auf Geschäftsprozesse n der IT abzub den. D e Entwurfspr nz p en und Konzepte der serv ceor ent erten Arch tektur (SOA) werden er äutert. Der Weg führt dann über d e Entwurfspr nz p en zu e ner Instanz von SOA, n Form von Web Serv ces. D e Web Serv ces s nd ose gekoppe te D enste, d e w derverwendbar s nd. D ese D enste können zu e nem D enst, der e nen Geschäfsprozess darste t, kompon ert werden. M t BPEL (Bus ness Process Execut on Language) w rd e ne Brücke zw schen den Fachabte ungen und der IT geb det. Control Systems (141) Privacy Policy Das Feature soll dem Nutzer vorrangig einen Mehrwert bieten. Online-Shop-Betreiber können ebenfalls Vorteile daraus ziehen, da sie „kostenlos“ Werbung für ihre Produkte machen können. Darüber hinaus haben Produkte, die beispielsweise bei generischen Suchbegriffen eher schlecht ranken, Chancen bei der Bildersuche angezeigt zu werden, wenn sie dem bei Google angezeigten Bild entsprechen. Austroads Verkehrsgenerierung | Wie bekomme ich mehr Website-Traffic? Austroads Verkehrsgenerierung | So erhalten Sie Website-Zugriffe Austroads Verkehrsgenerierung | Wie man gezielten Verkehr erhält
Legal | Sitemap