Klawonn, F. and Keller, A. (1998) Fuzzy Clustering with Evolutionary Algorithms. Intern. Journ. of Intelligent Systems, 13, pp. 975-991. Volltext nicht online. US6189031B1 (en) 1998-10-01 2001-02-13 Mci Communications Corporation Method and system for emulating a signaling point for testing a telecommunications network (not „fucking“ provided) Videothek US20090290501A1 (en) 2009-11-26 Capture and regeneration of a network data using a virtual software switch Landing Page – Dein XXL Guide mit allem was du wissen musst H04L41/145—Arrangements for maintenance or administration or management of packet switching networks involving network analysis or design, e.g. simulation, network model or planning involving simulating, designing, planning or modelling of a network 2014-05-15 R003 Refusal decision now final Open Menu EP2644438A2 (de) * 2012-03-29 2013-10-02 The Boeing Company Fahrzeugbasisstation Webtrekk Analytics Find out if your ad is running Beschneidet Google zukünftig den Traffic über die Bildersuche? Wie Dir sicher auffällt, sind viele Methoden für mehr Besucher indirekt. Es geht nunmal nicht per Knopfdruck, dass die Besucher in Scharen herankommen. Traffic genieren, bedeutet immer auch in Vorleistung zu gehen und Umwege in Kauf zu nehmen.

automatic traffic generator

auto traffic generator

advanced traffic generation

  Dörgeloh, Heinrich and Schmitt, Dirk-Roger and Altenkirch, Dietrich (2008) Führungssysteme für unbemannte Luftfahrzeuge. Unbemanntes Fluggerät, Kurs F/HT/GT/O-KL:STLU/UAV 01/08, 2008-10-20 - 2008-10-24, Mannheim. Volltext nicht frei. Stand der Technik für nachhaltige Energieversorgung von Drohnen sind Austauschstationen für Batterien. Es existieren Berichte über Forschungsaktivitäten für Austauschstationen für Batterien, siehe z.B. Sowohl ClamAV Virus Scanning als auch SpamAssassin Spam Filtering sind in CPX zur Überprüfung [...] hosting.verio.de Bestseller Nr. 1 DE200460010865 2003-05-21 2004-05-21 Automatische Charakterisierung von Netzwerkverkehr Active DE602004010865T2 (de) Dir hat dieser Beitrag helfen können? Dann würde es mich sehr freuen, wenn du diesen Artikel mit fünf Sternen bewertest und deinen Freunden und Bekannten weiterempfiehlst. Klicke dazu auf die Sterne und einen der Share-Button. Danke dir. URM - Tage zwischen Kontakten Digistore24 – Der XXL Testbericht 2018 3. Analyse mit einem “Erweiterten Segment” Portsmouth   Kratz, F. and Ringel, G. and Schmitt, D.R. (1994) Bestimmung von Oberflaechenparametern mittels winkelaufgeloester Streulichtmessungen. 4. Berliner Optiktage "Optik '94", Berlin, 20.-22.09.1994. Volltext nicht online. Verena Kahmann Es ist meist sehr kontraproduktiv, wenn man sich in einem Forum registriert und gleich im ersten Post einen eigenen Artikel verlinkt. Foren-Nutzer sind da in der Regel sehr empfindlich und solch ein Spam bewirkt oft massives negatives Feedback. Florian Menne, "Investigating Selective Wake-up Transceivers for IEEE 802.11 WLAN," Master's Thesis, Department of Computer Science, Paderborn University, June 2018. (Advisors: Johannes Blobel, Florian Klingler and Falko Dressler) [BibTeX, Details...] Preis: US $59.95 / stück Mit welchen Produkten, Themen und Content-Formaten identifizieren sich Ihre Benutzer? (so gut, dass sie die Informationen mit anderen teilen wollen!). Analysieren Sie pro Kategorie, wo und wie Besucher Ihre Inhalte teilen. Sie bemerken zum Beispiel, dass Ihr Video von der Produktdemonstration am häufigsten auf Facebook geteilt wird, während Artikel typischerweise über Twitter verbreitet werden. Spezifische Erkenntnisse wie diese helfen Ihnen, Ihre Marketing-Initiativen über alle Kanäle hinweg zu optimieren.   Holzäpfel, Frank and Kladetzke, Jan and Amelsberg, Swantje and Lenz, Helge and Schwarz, Carsten and De Visscher, Ivan (2009) Aircraft Wake Vortex Scenarios Simulation Package for TakeOff and Departure. Journal of Aircraft, 46 (2), pp. 713-717. American Institute of Aeronautics and Astronautics (AIAA). DOI: 10.2514/1.39346 ISSN 0021-8669   Winter, H. (1997) Einige Gedanken zur neuen Struktur der R&T-Organisation der NATO. Jahrestreffen der deutschen RTO/AGARD-Mitglieder, 21. Januar 1997, Köln/Porz. Volltext nicht online. DE102008010290A1 (de) 2007-06-27 2009-02-19 Rohde & Schwarz Gmbh & Co. Kg Verfahren zum Testen eines Mobilfunkgeräts Sicheres Nomadic Computingin Intranet-Umgebungen — Problemstellungen und Lösungskonzepte   Klostermann, E. and Schubert, M. (1993) Operational Specification for PD/2 PHARE Demonstration. DLR-Interner Bericht. 112-93/24, 34 S. Volltext nicht online.   Wies, Matthias and Helmke, Hartmut (2015) AcListant-Strips Initial Briefing for Participants. Project Report. DLR-IB 112-2015/51, 20 S. Volltext nicht online. Thomas Step 8. Veröffentliche den Artikel und bewirb ihn wie verrückt  Es gibt noch viele Unternehmen die eine Website haben – ohne Blog. Viele sehen gar nicht wie nützlich solch ein Blog sein kann, daher würde ich dir empfehlen, einen Blog für deine Firma, auf der Website zu integrieren. Mit einem Blog kannst du den Traffic auf deiner Website drastisch erhöhen, da du hier öfter und ausführlichere Artikel zu einem Thema veröffentlichen kannst und die Übersicht in der Regel besser ist.   Beyer, R. (1990) Rolle von Pilot und Lotse im zukünftigen Luftverkehrssystem. Vortrag anläßlich der Jahreshauptversammlung der DLR am 14. November 1990 in Braunschweig. Volltext nicht online. News 01.11.2018 - 02.11.2018: Instagram & Pinterest: Pflicht-Netzwerke für Unternehmer   Ringel, G. and Kratz, F. and Schmitt, D.-R. Manfelsdorf, J., and Creuzet, F. and Garratt, J. (1995) Manufacture and calibration of optical supermooth roughness artefacts for intercomparison. International Symposium on Optical Science Engineering and Instrumentation, San Diego, 09.-14.07.1995. Volltext nicht online.   Fuerstenau, N. (1997) Fiber-Optic Interferometric Sensor Systems for the Measurement of Mechanical Quantities. Institute of Physics, Technical, Universitaet of Wroclaw, Polen, 25.09.1997. Volltext nicht online. Verbringe einige Zeit damit, mit den Influencern zu interagieren, um einen Mehrwert für ihren Blog/Unternehmen zu schaffen. Sie werden es zu schätzen wissen, und Deine Inhalte eher teilen, wenn sie Dir vertrauen. Web Analytics Europa Wolfgang Estgfaeller, "IPFIX Payload Aggregation for HTTP/1.1 Dialogs," Master's Thesis, Institute of Computer Science, University of Innsbruck, August 2015. (Advisors: Falko Dressler and Felix Erlacher) [BibTeX, Details...]   Beyer, R. (1993) Considerations on the Evolution of Automation in Air Traffic Management. 35. Fachausschussitzung Anthropotechnik "Optimaler Automatisierungsgrad von Mensch-Maschine-Systemen", Berlin, 5.-6.10.93. Volltext nicht online.   Ringel, G. and Kratz, F. and Schmitt, D.R. (1995) Vergleichende Rauhigkeitsmessungen an superpolierten optischen Oberflaechen mittels OHP, Nanostep, AFM und TIS. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fuer angewandte Optik, Binz, 06.-10.06.1995. Volltext nicht online. H04L43/50—Testing arrangements Können sie ihren aktuellen Traffic bei einer so niedrigen Veröffentlichungsfrequenz überhaupt halten? Carsten Link, Norbert Luttenberger Ich persönlich denke auch, dass es immer wichtiger wird seine eigenen „strukturierten Daten“ im Griff zu haben. Hier kann man noch einiges für den eigenen Shop rausholen. Wie viele Tage vergehen zwischen den Besuchen, abhängig von der Anzahl an Visits? 2009, Prof. Dr. Ing. Jürgen Kreyß g, IVS, extern Jan. Börner: Erweiterung einer Newsletter-Software um die Verarbeitung von Fehlermeldungen (Bounce-Handler) Web Content Management Systeme (WCMS) s nd Software-Werkzeuge d e es ermög chen, Inha te struktur ert und nd v due m Internet zu präsent eren. Das Papaya CMS st e n WCMS, dass um Anwendungen n se nem Funkt onsumfang erwe tert werden kann. Unter d esen Anwendungen bef ndet s ch das News etter-Modu , dass es dem Anwender über e ne graf sche Schn ttste e ermög cht, News etter zu erste en und an Verte er sten zu versenden. In den Verte er sten bef nden s ch d e E-Ma -Adressen der Abonnenten. Dam t d e L ste nur gü t ge E-Ma -Adressen be nha tet, wurde d e News etter-Anwendung um e nen Bounce-Hand er erwe tert. E n Bounce-Hand er st e ne Software d e E-Ma s verarbe tet, d e m Postfach des News etter-Versenders auf aufen, wenn e n Empfänger n cht erre chbar st. M t H fe e nes Bayesschen F ters werden a e m Postfach bef nd chen E-Ma s kategor s ert. Der Bayessche F ter benutzt zur Bewertung e ne Referenztabe e m t Wortvorkommen und Wahrsche n chke ten. Konnten d e E-Ma s a s BounceNachr chten dent f z ert werden und überste gt d e Anzah der Nachr chten e nes Absenders e nen best mmten Schwe wert, w rd d eser aus der Zuste ung we terer Nachr chten ausgenommen. Über d e Verwa tungsoberf äche hat der News etter-Anb eter d e Mög chke t, den Vorgang ederze t starten, überwachen und ändern zu können. 2009, Prof. Dr.-Ing Gert B kker, IVS, ntern F or an. G or s: SAP Business-Information-View (BIVi) als Grundlage für Profitabilitäts-Reporting In d eser Bache orarbe t wurden mehrere Prototypen entw cke t d e e n neues Metadatenkonstrukt, d e so genannte Bus ness-Informat on-V ew Techno og e, benutzen. D e Prototypen wurden m Kontext e ner Anwendung zum Prof tab täts-Report ng erste t. Zusätz ch wurde geprüft, ob es mög ch st, auf Grund age der neuen Techno og e e ne Anwendung zur Prof tab tätsP anung zu erste en. 2009, Prof. Dr. rer. nat. Bernd Mü er, IVI, extern S v o. R chter: Vergleich dreier Java EE 5 konformer Application-Server bezüglich ihrer standarderweiternden Merkmale unter besonderer Berücksichtigung der JPA-Implementierung Es werden d e dre App cat on-Server G assf sh, Apache Geron mo und JBoss verg chen. Hauptaugenmerk egt dabe auf der Untersuchung der Pers stenzsch cht. Untersch ede n der Imp ement erung von JPA 1.0 werden herausgearbe tet. 2009, Prof. Dr. rer. nat. Bernd Mü er, IVI, ntern T m. Barte t: JPA und EclipseLink - Gegenüberstellung der Hauptmerkmale JPA ermög cht Java-Ob ekte n der Datenbank abb den zu können. Ec pseL nk st e ne JPA-Imp ementat on, we che zusätz che Funkt onen b etet. 2009, Prof. Dr. rer. nat. Bernd Mü er, IVI, ntern Matth as. Langpaap: Business Continuity Planning, speziell Disaster Recovery Planning in Automotive Financial Service Companies 2009, Prof. Dr. Re nhard Gerndt, IVS, extern Robert. Hadamek: Entwicklung eines Architektur- und Admininistrationskonzeptes für das SAP NetWeaver System Landscape Directory Im Rahmen d eser D p omarbe t wurde e n Arch tektur- und Adm n strat onskonzept für das SAP NetWeaver System Landscape D rectory entw cke t, we che versch edene Mög chke ten aufze gt, d eses zu verwenden. D esbezüg ch wurde auf d e Techno og ep attform SAP NetWeaver und e ne Auswah re evanter Komponenten e ngegangen. 2009, Prof. Dr. Ing. Jürgen Kreyß g, IVS, extern Mart n. Hentsche : Modellieren, Präsentieren und Verfolgbarkeit von Anforderungen im Austauschprozess Komp exe Produkte werden über Abte ungs- und Unternehmensgrenzen h nweg n verte ten Prozessen entw cke t und produz ert. D e Grund age für d e Zusammenarbe t a er Bete gten b den Anforderungsspez f kat onen, d e n datenbankbas erten Werkzeugen gesamme t, komment ert und ed t ert werden. E ne Inkompat b tät der Datenbank ösungen verh ndert edoch den re bungs osen Austausch von Anforderungen und so werden d ese n untersch ed chen Formaten und Wegen zw schen a en Bete gten ausgetauscht. D e EXTESSY AG ste t m t EXERPT e ne Kommun kat onsp attform zur Verfügung, m t der es mög ch st Anforderungen zw schen untersch ed chen Werkzeugen und Produktvers onen auf Bas s von RIF auszutauschen. RIF st e n von der Herste er In t at ve Software (HIS) entw cke tes Date format, das spez e für den e nhe t chen Austausch von Anforderungen ausgearbe tet wurde. D ese Arbe t behande t Te e der Konzept on und Entw ck ung e ner auf Ec pse und EXERPT bas erenden Anwendung, dem EXERPT.Ed tor. Er so das Erheben und Ed t eren von Anforderungen "on-the-go" ermög chen und so d e Bere che ersch eßen, n denen b s ang ke ne datenbankgestützten Anforderungsmanagementsysteme e ngeführt werden konnten, w e be sp e swe se d e Erprobungsfahrt e nes Autos. Anforderungen s nd häuf g m t untersch ed chen E genschaften versehen und n e ner h erarch schen Struktur e ngeg edert. L nks vernetzen e nze ne Anforderungen m te nander und ermög chen e ne dokumentübergre fende Verfo gbarke t. Der Schwerpunkt der Arbe t egt auf der Entw ck ung e ner Komponente, n der d e Anforderungen tabe ar sch präsent ert und mode ert werden können, sow e auf das Bere tste en von Funkt ona täten für e ne Verfo gbarke t. Der gesamte Entw ck ungsprozess w rd e nhe t ch am Be sp e der Anforderungstabe e erörtert und so das Des gn der Anwendung vorgeste t. Spez e e Prob emste ungen aus der Imp ement erung, w e das Anfert gen e ner auf dem Ec pse Mode ng Framework (EMF) bas erenden Fassade für d e Anb ndung an e ne vorhandene API, werden m Ansch uss d skut ert. 2009, Prof. Dr.-Ing Gert B kker, IVS, extern Hervé. F ngoué: Entwurf und Implementierung eines Netzwerks zur Bereitstellung Fahrdynamikregelfunktionen basiert auf dem Einsatz eines CAN- oder Flexray-Bussystems Entwurf und Imp ement erung e nes Netzwerks zur Bere tste ung Fahrdynam krege funkt onen bas ert auf dem E nsatz e nes CAN- oder F exray-Bussystems 2009, Prof. Dr. Wo fhard Lawrenz, extern Souha e . Mornagu : 3D-Visualisierung für eine Simulierung des Zugleitbetriebes mit einer vereinfachten technischen Unterstützung D e Mob ty D v s on der S emens AG n Braunschwe g gehört m t hrem Standort zum Sector Industry. H er werden nte gente Bahnautomat s erungen für den Fern- und Nahverkehr sow e e ektron sche Ste werke und Zugbee nf ussungssysteme entw cke t. Außerdem bef nden s ch n d esem Standort d e Testzentren, n denen d e entw cke ten Systeme m t H fe gee gneter computergesteuerter Testumgebungen überprüft werden. E nes der h er entw cke ten Systeme st das ZLB-PS –„Zug e tbetre b-Protect on System“. D eses so den Zugverkehr auf e ner Zugstrecke s chern, d e m t Zug e tbetr eb betr eben w rd. Im Rahmen des vom Bundesm n ster um für B dung und Forschung (BMBF) geförderten Pro ekts ranTest w rd das r s koopt m erte Testen des Prototyps der Software durchgeführt. Zusätz ch so durch e ne graf sche S mu at on d e Bed enung der Software veranschau cht werden. Dafür so das System „Graph ca Ra way S mu ator“, kurz GRa S m, verwendet werden. GRa S m st e n Software- n-the-Loop-System. D e Vorte e bestehen dar n, dass ohne Verwendung von Hardware, w e es be m Hardware- n-the-Loop der Fa st, versch edene Tests zur Feh ererkennung der zu testenden Software durchgeführt werden können. GRa S m so a s graf sche S mu at ons- und Testumgebung für das System ZLB-PS verwendet werden. Unter Berücks cht gung phys ka scher Gegebenhe ten können versch edene Szenar en durchgesp e t werden. D ese Arbe t beschäft gt s ch hauptsäch ch m t der 3D-V sua s erung des Pro ektes GRa S m. Dazu gehört das Erste en von fünf wesent chen Punkten: 1)Erste ung der 3D-We ts cht 2)D e Bed enoberf äche zur Steuerung der Tr ebfahrzeuge 3)Kommun kat on über TCP/IP 4)Das Abspe chern der re evanten Daten der 3D-Mode e n XML-Date en 5)Bed enoberf äche für d e Ste te e Zur Erste ung der 3D-We ts cht gehört das Gesta ten e ner rea tätsnahen Umge-bung für d e S mu at on. In d eser bef ndet s ch d e Strecke, auf der d e S mu at on ab aufen so . Man kann d ese Szene durch das H nzufügen von Häusern, Bäumen und anderen Ob ekten ausschmücken. Es so e ne Bed enoberf äche zur Auswah und Steuerung der Züge erste t wer-den. Durch d e Auswah kann best mmt werden, we cher Zug betrachtet werden so . Über Steuere emente so der Zug abgebremst oder besch eun gt werden. Außerdem so d e momentane Geschw nd gke t angeze gt werden. Zusätz ch so es e nen Notbremsknopf geben. D e Kommun kat on zw schen den e nze nen Systemen, a so zw schen Server und den e nze nen C ents, so über TCP/IP erfo gen. D e 3D-S cht so a s C ent ag eren. Für d e phys ka schen Berechnungen st der Server zuständ g, der n e ner anderen, para e aufenden Arbe t erste t w rd. D e XML-Date en d enen a s Spe cherort für a e w cht gen Parameter, d e für d e S mu at on notwend g s nd. D e zwe te Bed enoberf äche so zum Ste en der We chen verwendet werden. Außerdem so d e B ockbe egung angeze gt werden und d e Zugbee nf ussung gesteuert werden. S e w rd a s e n e genständ ger C ent angesehen. 10. Verfahren nach einem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der Server ein PC ist, auf dem ein Server- Betriebssystem ausgeführt wird. Habe ich glaube ich sogar im Artikel erwähnt – ist für die meisten, die anfangen nicht interessant. Bzw. würde die ganze Thematik noch weiter verkomplizieren. Und es müssen ja einige Voraussetzungen auf der Seite geschaffen sein, bis man Traffic irgendwo einkauft – z.B. das ein Funnel existiert, wo sich Besucher anmelden oder etwas kaufen können. Hochwertige Gastbeiträge, die den Lesern einen Mehrwert bieten, werden in der Regel gerne von bekannten und themenrelevanten Seiten angenommen. Du kannst dadurch also schnell eine große Anzahl von Personen deiner Zielgruppe erreichen und generierst neben Traffic so zusätzlich mindestens einen hochwertigen Backlink. Tipps-Artikel Inventor Fontsize: [-] Text [+] Sports Li et al. 2007 A machine learning approach for efficient traffic classification   Hecker, P. (1996) Analysis of Aerial Images for ILS Inspection. DAGM-Symposium Mustererkennung 1996, Heidelberg, 11.-13. September 1996. Volltext nicht online. JP2002217978A (ja) * 2001-01-19 2002-08-02 Kddi Corp 疑似トラヒック生成装置   Schick, F. V. (1990) Systembewertung in Simulation und Feldversuch bei der Entwicklung von Planungssystemen fuer die Flugsicherung. In: DGLR-Jahrbuch 1990, 1990. Deutscher Luft- und Raumfahrtkongress, 01.-04. Oktober 1990, Friedrichshafen. Volltext nicht online. 79. Aktuelles Thema behandeln   Mansfeld, Günter (2008) Lessons Learned beim Aufbau eines QM-Systems am Beispiel des Instituts für Flugführung. [Other] Volltext nicht online. * Social Media Top 10 der Woche 37/12 « Wochenrückblicke - [...] Pinterest mit Google Analytics analysieren – Pinterest hat sich mittlerweile für einige Webseiten als einer der größeren Traffic Lieferanten … Methode 20: Bilden Sie Ihr Publikum weiter US5822520A (en) 1995-12-26 1998-10-13 Sun Microsystems, Inc. Method and apparatus for building network test packets Veröffentlicht am Mai 8, 2017Mai 8, 2018 Admin Diese Methode hängt davon ab, ob Du einen Blog, oder eine Webseite betreibst. Wenn letzteres der Fall ist, solltest Du zusätzlich einen Blog erstellen. Dort widmest Du Dich Themen und Keywords, die zwar keine Money-Keywords sind, aber Traffic und Besucher bringen. (Die dann im Anschluss durch Deinen guten Content dennoch zu Käufern werden können…) Aktiver Web-Verkehr | Trex-Verkehrsgenerator Aktiver Web-Verkehr | Studien zur Reisegenerierung und Verkehrsauswirkungen Aktiver Web-Verkehr | Reisegenerierungsverkehr
Legal | Sitemap